Kaiserlich Japanische Armee

Zeigt eure Figuren, egal ob Kitbashes, Customs oder Out of the Box.
Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1645
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Pete Mitchell » Fr 9. Nov 2018, 11:29

Eigentlich sollten meine Japaner ja längst mal irgendwo outdoor eine Brücke über eine Schlucht oder einen kleinen Fluss gestürmt haben...eigentlich...aber irgendwie kam immer was dazwischen. Die Truppe ist jedoch ein typisches Beispiel für eine meiner Figurengruppen, man fängt mal mit einer Figur an, es kommen andere hinzu, mitunter ist die Originalfigur jedoch längst ausverkauft, man kann aber hier und da ein paar Teile ergattern, findet heraus, dass Teile anderer Figuren oder Ausrüstungsteile von Herstellern die z. B. nur Gewehre anbieten, auch ganz gut passen und irgendwann hat man dann mal eine Handvoll Figuren auf ähnlichem Ausrüstungsniveau.

BildIMG_8437 (2) by petemit, auf Flickr

BildIMG_8431 (2) by petemit, auf Flickr

Wir schrieben hier an anderer Stelle, dass ein durchschnittlicher Japaner der 1930´er/40´er Jahre zumeist kleiner war als sein Gewehr incl. Bajonett, mit dem kleinen DiD Body bekommt man beides zumindest fast auf gleiche Höhe.
BildIMG_8413 (2) by petemit, auf Flickr

BildIMG_8415 (2) by petemit, auf Flickr

Man sieht auf alten Fotos japanische Truppen oft mit aufgepflanztem Bajonett, das hat viel mit der japanischen Kultur zu tun. Zum einen war es ehrenvoller einen Feind Auge in Auge zu töten als auf große Entfernung mit einem Schuss und zum anderen waren in den Augen der Japaner die meisten ihrer Gegner derart eines gezielten Schusses unwürdig, dass man sie mit dem Bajonett geradewegs aufschlitzte. Im Gegensatz zu vielen anderen Armeen der damaligen Zeit waren japanische Bajonette auch noch erheblich länger, ähnlich wie im 1. Weltkrieg, sie dienten durchaus pauschal als eine Hiebwaffe oder auch um sich im Dschungel den Weg zu bahnen.
BildIMG_8418 (2) by petemit, auf Flickr

Diese drei habe ich in der Form schon länger, von links nach rechts die damalige Originalfigur des Ryuichi Nakamura der bei mir mit Teilen von battlegeartoys und einem Ultimate Soldier Type 99 Maschinengewehr zum MG-Schützen wurde, in der Mitte ein Oberfeldwebel und daneben ein normaler Gewehrschütze, gerade in den Kämpfen auf chinesischem Boden wurde oft die japanische Flagge zur Erkennung an den recht langen Arisakagewehren genutzt um "Friendly Fire", also den Beschuss von eigenen Truppen, zu vermeiden. Handschuhe wurden von Unteroffizieren und Offizieren oftmals als Zeichen des Ranges getragen, von MG-Schützen da die japanischen Waffen recht kompliziert in ihrer Funktion waren. So waren die Patronen vielfach leicht eingeölt um eine reibungslose Funktion der Waffe zu garantieren, was natürlich der Anhaftung von Staub und Dreck entgegenkam. Um die Soldaten wenigstens nicht noch zusätzlich Schmutz an die Waffe bringen zu lassen trugen sie daher Handschuhe.
BildIMG_8419 (2) by petemit, auf Flickr

BildIMG_8428 (2) by petemit, auf Flickr

BildIMG_8426 (2) by petemit, auf Flickr

BildIMG_8422 (2) by petemit, auf Flickr

Das ist übrigens das Type 92 MG von der KadHobby Figur die Retzi derzeit so begeistert...und nicht nur ihn muss man sagen ;)
BildIMG_8430 (2) by petemit, auf Flickr

Vor Jahren kaufte ich zwei Uniformsets japanischer Uniformen und konnte erstmal nicht direkt etwas damit anfangen. Ich sah halt im Laufe der Zeit, dass sich die Sets immer mehr aus dem Netz verabschiedeten und wollte wenigstens zwei auf Lager haben solange es sie gab. Da waren weiße Armbinden mit roten Schriftzeichen dabei.
BildIMG_8408 (2) by petemit, auf Flickr

Und nun wird es eigentlich etwas heikel, denn ich fand irgendwann heraus, dass dies Armbinden der japanischen Militärpolizei sind, "Kempeitai" genannt. Die waren aber nicht nur das was anderswo die Militärpolizei war, sondern sie hatten Aufgaben die ihnen von den Alliierten später den Beinamen "japanische Gestapo" beibrachten. In der Tat waren sie so etwas wie die Stasi, sie hatten überall ihre Spitzel und verfolgten gnadenlos auch Zivilisten die sich kritisch über den Krieg oder den Kaiser äußerten. Im Eastwood Film "Letters from Iwo Jima" wird das Thema aufgegriffen. Mit Hilfe der aktuellen KadHobby Figur, nämlich mit ihrer "Showa Typ 5" Uniform, die besser zu den Kempeitai passte als das vor Jahren gekaufte Set, habe ich aber doch mal zwei Figuren hierzu gebaut da ich derzeit auch an US Militärpolizisten arbeite...derzeit?...ähm...ja...auch schon länger halt, aber ich möchte die Figuren mal noch gegenüberstellen. Man darf auch nicht die Augen davor verschließen, dass viele japanische Kriegsverbrecher nie ein Gefängnis von innen gesehen haben, da sie ihr, oft zweifelhaftes, Wissen mit den Amerikanern teilten, die dies dann für eigene Forschungszwecke nutzten. Die Sowjets taten das ebenso und auch in Deutschland gab es ja viele die dem Galgen entkamen weil sie sich jahrelang Wissen erworben hatten, dass den Alliierten wichtiger war als das Recht.

BildIMG_8404 (2) by petemit, auf Flickr
"What we do in life, echoes in eternity!"

Benutzeravatar
Dirty Harry 63
Beiträge: 63
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:57

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Dirty Harry 63 » Fr 9. Nov 2018, 12:37

Hallo Pete,
die könnten mir auch gefallen. Sie wirken in sich geschlossen, als ob sie von einem Hersteller sind, der eine Serie aufgelegt hat. Für uns Europäer sind sie eher zu exotisch, in Filmen eher anonyme Feinde. Erst mit solche Filmen wie "Die Brücke am River Kwai" und "Die Letters from Iwo Jima" geben sie den Japanern ein Gesicht.
Auch in einer großen Sammlung würde diese kleine Gruppe ein Schmuckstück sein, also hast Du denn richtigen Riecher gehabt mit den einzelnen Figuren, die dann nach und nach eine Gruppe bildeten. Ganz besonders gut finde ich die beiden Militärpolizisten, die würd ich glatt nehmen...hüst!
Und wieder mal, das ist mir schon bei anderen Beiträgen aufgefallen, etwas informatives. Vielen Dank fürs Zeigen und bitte mehr von der Truppe. Ob Outdoor die Brücke oder die Suche nach einem abgeschossenen US Piloten, also ich tät mich freuen.

:2211 ich meine ist ne La ola wert, viele Grüße vom Matthias
Go ahead, make my day….you feel lucky, punk?

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 15
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Ovy » Fr 9. Nov 2018, 16:25

Wow, richtig üble Typen. Gerade die Kempeitai mit ihren schicken Uniformen strahlen so einen kühlen Fanatismus aus.
Ich lese zur Zeit "With the Old Breed" von Eugene Sledge (war damals Marine Im Pazifik), daher haben die vielleicht eine etwas intensivere Wirkung bei mir.^^
Denen will man nicht begegnen, vor allem nicht im Dunkeln.

Benutzeravatar
James Chester
Beiträge: 1539
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 17:26
Wohnort: Rostock

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon James Chester » Fr 9. Nov 2018, 21:16

Eine tolle Truppe und auch sehr informativ. Die Zeit des 2. WK ist für mich schon seit Klasse 10 interessant gewesen, aber über die Japaner wusste ich noch nicht besonders viel, danke dafür. :2205
Man sollte immer dann Zeit verschwenden, wenn man keine hat

Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1645
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Pete Mitchell » Sa 10. Nov 2018, 07:30

Vielen Dank für eure Kommentare! :1007

@Dirty Harry 63...die beiden "Kempei" (so nannte man Angehörige der Kempeitai) kann heute kein Mensch mehr bezahlen, deren Basis ist ein halbes Dutzend anderer Figuren und sie sind das Ergebnis von jahrelangem "jagen und sammeln" ;)
"What we do in life, echoes in eternity!"

Benutzeravatar
Angus71
Beiträge: 200
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 07:21

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Angus71 » Sa 10. Nov 2018, 08:03

Hallo,
kann zwar mit dieser ganzen Militärthematik :1026 nichts anfangen aaaaber als Figuren selbst absolut Top :1003 :1003 :1001 :1001 .
Sehr schöne Fotos noch dazu :1003
Grüße Angus71
Besser selber machen als kaufen :2104 .

Benutzeravatar
Retzi
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 18:09
Wohnort: Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Retzi » Sa 10. Nov 2018, 10:31

Jaa, sehr schön :2104
Da hast Du bestimmt gedacht, hau mal schnell einen raus, bevor es der Retzi tut :1020
Da hast Du ja eine super Truppe zusammengestellt - Wow :2211
Ich weis nicht, ob sie es schon wussten, aber das Dreibein ist auch höhenverstellbar, Du kannst die Achse hochschieben.
Woher weisst Du, ob die Armbinden richtig rum sind?

Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1645
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Pete Mitchell » Sa 10. Nov 2018, 11:48

Retzi hat geschrieben:Woher weisst Du, ob die Armbinden richtig rum sind?


Also...nee, oder? Suchst Du Streit mein Freund??? ;)

Zum einen erschienen die mir anders herum recht ungewöhnlich da asiatische Schriftzeichen zumeist nach unten geöffnet sind und zum anderen habe ich mich natürlich mit dem Thema beschäftigt was ich hier vom Stapel lasse ;) :lol:

BildKempeitai_Armband_11988463 by petemit, auf Flickr

Bildwwii-style-japan-army-kempeitai_1_a330dec740522303af4680c2d72e9a49 by petemit, auf Flickr

Noch Fragen Kienzle? :1024
"What we do in life, echoes in eternity!"

Benutzeravatar
Retzi
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 18:09
Wohnort: Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Retzi » Sa 10. Nov 2018, 14:41

Sorry, ich suche natürlich keinen Streit :1022 :1005
Ich hab nur auf meiner japanischen Flate mich, wiggge auch solche Runen drauf und stellte mir genau diese Frage.
An Deiner Stelle hätte ich gesagt "wer japanisch kann, ist ganz klar im Vorteil" :1020

Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1645
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Kaiserlich Japanische Armee

Beitragvon Pete Mitchell » Sa 10. Nov 2018, 14:55

Retzi hat geschrieben:Ich hab nur auf meiner japanischen Flate mich, wiggge auch solche Runen drauf und stellte mir genau diese Frage.
An Deiner Stelle hätte ich gesagt "wer japanisch kann, ist ganz klar im Vorteil" :1020


...ich kann aber gar kein japanisch... :lol: :lol: :lol:

Du meinst japanische Flagge? Stell mal ein Bild ein, ruhig hier im Thread oder schick es mir per whatsapp, vielleicht kann ich dir sagen wie rum.


P.S. Dein japanischer Neuzugang hat einen faltbaren Wassersack dabei, den kannst Du gut für den Jeep nutzen, die hatten sowas normal mit am Benzinkanister, habe ich auch so gemacht, sieht ganz gut aus finde ich.

Bildjeep canvas bucket by petemit, auf Flickr
"What we do in life, echoes in eternity!"


Zurück zu „1/6 Figuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast