Loubillusions - Perlen am Fuß und anderswo - *Materialimpression 30.03.*

Für Comics, Langzeitprojekt, Themenwelten und Serien
Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2531
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Loubillusions - Perlen am Fuß und anderswo - *Materialimpression 30.03.*

Beitrag von Illusion » Mo 2. Dez 2019, 06:30

Meine Action Mädels sind schon immer schwer neidisch auf den Schuhschrank meiner Fashion Dolls und liegen mir in den Ohren, warum es denn an High Heels so wenig für sie gebe - und warum das meiste davon dann auch noch ins Bordsteinschwalben Sortiment fiele... 
Tja, da konnte ich nur bedauernd nicken, dass mir da leider noch nichts attraktiveres begegnet sei...

Steter Tropfen höhlt den Stein - mit euren vielen diversen Werkeleien habt ihr mich letztlich doch angestachelt, selbst einmal Hand anzulegen und etwas auszuprobieren. Den letzten Rest hat mir dann noch der Wettbewerb gegeben und ich habe beschlossen, einen Versuch hinsichtlich Abhilfe an der Schuhfront zu starten.

...und siehe da - es lässt sich gar nicht mal so schlecht an: 

Bild

Bild

Bild

Bild
Dass der Absatz farblich nicht so 100% passt, liegt am Licht und den Reflexionen... der Absatz besteht aus gold schwarz changierenden Glasperlen.

Die folgenden drei Modelle waren die ersten brauchbaren Ergebnisse, wobei das mit den schwarz-weißen Perlen noch eine Fimo Sohle hat. Worbla hat sich denn aber als brauchbarer für die Sohlen herausgestellt (zumindest leichter in der Bearbeitung). Und: nachdem sich abgezeichnet hat, dass das Prinzip funktionieren kann, hab ich mich mit vernünftigen Perlen, Perlenfäden und noch etwas Werkzeug eingedeckt.

Bild


Beim aktuellen Modell (mit den türkisen Perlen) hab ich das Worbla für die Sohle mal doppelt genommen. Daher ist die nun dicker und evtl. auch etwas stabiler für die Verankerung des Absatzes (eine Stecknadel).

Bild


Ein paar weitere Ideen fürs grundsätzliche Prinzip möchte ich noch ausprobieren (und etliche Designideen ohnehin). Es wird sich zeigen müssen, wie stabil die Teile letztlich sind. Man muss sie zwar nicht gerade wie rohe Eier behandeln, aber da einiges an Kleber an sehr kleinen Klebeflächen verarbeitet ist, besteht doch ein Risiko.
Ich lege auch Wert darauf, dass eine Figur damit alleine stehen kann (wenn auch nicht in sonderlich vielen Posen, was man bei High Heels allerdings generell nicht erwarten kann). Eine Figur mit Stahlskelett wird jedoch zu viel des Guten dafür sein.

Zwei große Vorteile dieses Werkelgebietes sehe ich darin, dass die Ergebnisse nicht viel Platz wegnehmen  :D und die Materialkosten sich pro Stück im Rahmen halten.
Zuletzt geändert von Illusion am Mo 30. Mär 2020, 10:46, insgesamt 6-mal geändert.
~ Working tomorrow for a better today ~

Benutzeravatar
Dirty Harry 63
Beiträge: 363
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:57

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Dirty Harry 63 » Mo 2. Dez 2019, 08:59

Hallo Daniela,

großartig, ich bin begeistert :1005 :1005 :1005 :1027 :1027 :1027

ich brauch mehr INPUT...wer oder was ist Worbla und Fimo(Sohle) und wo bekommt man(n) solche kleinen Perlen :3002

Viele Grüße vom Matthias
Go ahead, make my day….you feel lucky, punk?

Benutzeravatar
Masterknobel
Beiträge: 6311
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:54
Wohnort: Wuppertal

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Masterknobel » Mo 2. Dez 2019, 09:06

In der Größe :1008
Respekt, da hast du eine schöne Kollektion erschaffen. :1005
Gruß Michael

Wenn der Wille da ist, ist ALLES machbar. :1027

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 777
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Ovy » Mo 2. Dez 2019, 12:06

Sind super geworden, vor allem die mit den patronengurtig angeordneten goldenen/türkisen Perlen. Vielleicht eine optische...Illusion, da man nur die kleinen Seiten sieht, aber die kommen mir noch kleiner vor als die kleinsten die ich kenne. Was ist denn deine Bezugsquelle für Perlen?

Da du eh zwei Schichten für die Sohle nutzt kann ich mir da eine Art Gummi/Antirutschdingsplatte für unten vorstellen.

Benutzeravatar
alegra
Beiträge: 2834
Registriert: Di 8. Sep 2015, 12:33
Wohnort: Diez

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von alegra » Mo 2. Dez 2019, 12:39

Aber hallo Daniela, die sind klasse geworden! :2104
Grüße/ :mrgreen: /alegra

Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 5171
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Dunedin » Mo 2. Dez 2019, 16:44

:1027 ganz groß :1010

Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2531
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Illusion » Mo 2. Dez 2019, 16:46

Dankeschön!
Freut mich, wenn das Ergebnis euch auch gefällt.
Dirty Harry 63 hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 08:59

ich brauch mehr INPUT...wer oder was ist Worbla und Fimo(Sohle) und wo bekommt man(n) solche kleinen Perlen :3002
Fimo ist dir sicher schon mehrfach begegnet. Aus dieser ofenhärtenden Knetmasse wird hier im Forum recht viel hergestellt. Ich selbst habe damit überhaupt keine Übung. Von daher fiel es mir recht schwer, Sohlen zu formen. Für die Grundform habe ich sogar eine Silikonform gegossen, damit ich da nicht immer wieder aus einem Fimostück würde ausschneiden müssen. Das größte Problem dabei ist aber, dass die Sohlen im Ofen ihre High Heels Form beibehalten müssen. Dazu habe ich letztlich ein „Formbänkchen“ gemacht, auf dem die Sohlen dann während des Backens liegen können. Dazu müssen beide Teile nur mit einer speziellen Reppellent Lösung eingestrichen sein, damit sie im Ofen nicht zusammenbacken. Und das Loch für den Absatz muss auch vor dem Backen rein.
Also eigentlich recht aufwendig.

Dann fiel mir Worbla ein (das uns Ovy hier im Forum nahegebracht hat – du erinnerst dich vielleicht an die Rüstung der ersten Figur, die er uns gezeigt hat?). Das gibt es dankbarerweise auch in Schwarz. Man kann es zwar auch anmalen, aber dieser zusätzliche Arbeitsschritt hätte mich wenig begeistert. Das Zeug kommt als große feste Platte, von der man beliebig Stücke abschneiden kann (nach dem Erwärmen geht es leichter). Das Material ist schneidbar und (bedingt) formbar, nachdem es mit dem Heißluftgebläse erhitzt wurde. Wenn es abgekühlt ist (das geht schnell!), ist es wieder fest. Perfekt für die Sohlen. Und es klebt mit sich selbst, wenn es warm ist.

Ergo: Sohlen ausschneiden. Ggf. etwas feilen zur Optimierung. (Foto in Collage)
Erwärmen, mit Fuß und Formbänkchen (das pinke runde Teil auf dem separaten Foto) zurecht formen.
Für den Absatz – eine Stecknadel – muss ein Loch in die Sohle. Zusätzlich mach ich eine kleine Rille, in die ich ein Stück der Stecknadel nach Biegen (und Kürzen) versenken und mit Sekundenkleber fixieren kann. (Foto in Collage)
Die Rille hab ich zunächst mit einer erhitzten Schraubenzieherspitze reingedrückt, denn Worbla muss zum Bearbeiten ja warm sein (danke Ovy für den Tipp. Ich hätte etwas länger gebraucht, um drauf zu kommen.). Gleichzeitig die Wärme genutzt, um das Loch mit der Stecknadel zu stechen. Dabei auf den richtigen „Absatzwinkel“ achten.
Dran denken, dass VOR dem Biegen der Nadel die Perlen für den Absatz drauf müssen.
Kritisch ist es, die Nadel zu kürzen. Die Spitze fliegt einem um die Ohren. (=> Vorsicht) Wobei es umso schwieriger zu sein scheint, je qualitativ höherwertiger die Nadeln sind. Die BilligChinaNadeln (aus Hemdenverpackungen zB) ließen sich ganz gut biegen und kürzen, hatten aber einen knubbeligeren Kopf. Die „guten“ Prym Nadeln haben einen flacheren Kopf, sind aber schwerer zu biegen und zu kürzen. Nietstifte wären toll dafür - sind aber zu weich. Die knicken gerne unter einer Figur weg.

Statt des Schraubenziehers nehm ich jetzt den „Thread Zap“ aus dem Perlenbereich. Damit senkt man Fäden an, um das abgeschnittene Ende verschwinden zu lassen. Sprich: die Spitze wird HEISS. Damit kann man dann die Rille ins Worbla ziehen (Spitze von dem Teil ist in der Collage zu erkennen.) Keine Ahnung, wie lange eine Spitze das mitmacht. Da sie aber nur ca. 3,50 kosten, ist das überschaubar und einen Versuch wert.

Auf die Sohle kommt ein Stück Feinstrumpfhose (mit Kleber), mit Hilfe dessen, dann die Perlen fixiert werden können (Foto). Darüber wird dann die Kunstledersohle geklebt (exakt zurechtschneiden BEVOR die Perlen auf der Sohle sind 😉 ) - zwischendurch Kleber immer gut trocknen lassen.

Zuguterletzt wird die Kante noch mit Edding schwarz nachgezogen.

Bild

Bild

(Die Fotos sind leider kein WiP oder Making of von EINEM Schuh, sondern wild zusammengesucht. Ich hab zwischendurch nicht viel fotografiert.)

Bei den Perlen konnte ich einen Crashkurs bei meiner Freundin belegen und mir entsprechend direkt bestellen, was mir sinnvoll vorkam.
Die beste (kleinste) Größe ist 15 (=1,5mm) (ich hab aber auch 11er (2 mm). Je größer die Zahl, desto kleiner die Perle. 11er sind z.B. die schwarz weißen und die ganz schwarzen Schuhe der ersten Phase. Da kommt aber noch dazu, dass das qualitativ billige Perlen sind und somit recht unregelmäßig.
Rocaille sind die runden (z.B. die türkisen und goldenen Randperlen). Die deutlich teureren Delica haben Zylinderform und geben besser „Flächen“ ab (die Stäbchen in den „Patronengurten“).
Von japanischen Herstellern (Miyuki, Toho) sind sie wohl am exaktesten (und teuersten).
Ich hab bei glitzerperlen.de eingekauft. Ovy hat schon kronjuwelen.com erwähnt. Dort gibt es DEUTLICH günstigere Delica. Die wollte ich bei Gelegenheit mal bestellen und vergleichsweise testen.

Die Absätze sind dann ca 4mm Glasperlen. Da kann man dann mit allem möglichen experimentieren... (will auch noch Worbla Absätze versuchen :mrgreen: )
Ovy hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 12:06
...aber die kommen mir noch kleiner vor als die kleinsten die ich kenne. Was ist denn deine Bezugsquelle für Perlen?...
ich weiß nicht, welche Größe du genommen hast, aber kronjuwelen.com haben auch 15er.
Ovy hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 12:06
...
Da du eh zwei Schichten für die Sohle nutzt kann ich mir da eine Art Gummi/Antirutschdingsplatte für unten vorstellen.
Das versteh ich jetzt nicht? Zusätzlich oder statt Worbla?
Ich hab tatsächlich auch einen Versuch mit Moosgummi als Sohle am Start (ohne Worbla oder Fimo). Da hab ich einen langen Nietstift / Draht längs durch die Platte gezogen und die Form dann damit gebildet. Das funktioniert aber bei Weitem nicht so gut wie mit Worbla. (Dolles Zeug ;) )

Ich hab auch noch diverse andere Ideen (mit Stoff, Satinband, Filz... flache Schuhe....) aber eins nach dem anderen. Ich bin hier schon total happy, dass ich das soweit hinbekommen hab. Bild
~ Working tomorrow for a better today ~

Benutzeravatar
bernd-s-76
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Aug 2015, 07:45
Wohnort: Radevormwald

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von bernd-s-76 » Mo 2. Dez 2019, 16:52

Immer mutig ran an`s Werk :1020 .Die Schuhe sind dir richtig gut gelungen :1005 mir wäre das schon zu "friemelig" :1028 saubere Sache :2104 :2104

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 777
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Ovy » Mo 2. Dez 2019, 17:23

Ok dann kamen die mir so klein vor, 1,5 mm war auch mein kleinstes.

Wegen Gummi meinte ich, als untere Sohle Gummi, oben Worbla. Aber nur so eine Idee. Vielleicht kann man auch irgendwas aufpinseln gegen das Rutschen. Oder die rutschen gar nicht.

Wegen fliegender Nadelspitzen: vor dem Abknipsen wo reinstechen, Nadelkissen oder irgendeine Knete. Vielleicht auch über einem Behälter wo die reindotzt. Nadelspitzen sind ja nichts das auf dem den Boden rumliegen muss, vor allem wenn man drinnen gerne ohne Schuhe unterwegs ist.

Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2531
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Re: Loubillusions - Glitter für den großen Fuß

Beitrag von Illusion » Mo 2. Dez 2019, 17:36

Ovy hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 17:23
...
Oder die rutschen gar nicht.

Wegen fliegender Nadelspitzen: vor dem Abknipsen wo reinstechen, Nadelkissen oder irgendeine Knete. Vielleicht auch über einem Behälter wo die reindotzt. Nadelspitzen sind ja nichts das auf dem den Boden rumliegen muss, vor allem wenn man drinnen gerne ohne Schuhe unterwegs ist.
nö, da rutscht nichts. :D

Nadelspitzen: kleine Knetkugel oder so was wäre einen Versuch wert. :1027 Bisher hatte ich immer die Hand so drüber, dass ich nicht suchen gehen musste und noch keinen Lösungsbedarf sah (vielleicht nach der ersten Spitze IN der Hand :mrgreen: - ich hab mich allerdings schon so oft mit diesen fiesen Fädelnadeln gestochen, da kommt es auf ein bisschen mehr nicht mehr an... :1028 ).

A propos: Matthias, spezielle Nadeln braucht es für diese Perlen natürlich auch. Die 08/15 Nähnadel ist zu dick. Und idealerweise gewachstes Perlengarn.
~ Working tomorrow for a better today ~

Antworten