Seite 1 von 2

Loki in 1/3

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 15:27
von Junito
Hier ein paar Bilder davon, was ich so treibe:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier hat er ein wenig Unsinn getrieben:

Bild

Bild

Bild

Das ist meine Version von Loki, basierend auf seinem ersten Auftreten. So beeindruckend das Outfit ist, es hat leider dieselben Schwächen wie die Hot Toys-Version: deutlich eingeschränkte Beweglichkeit. Deshalb hat dieser Loki noch ein neuzeitliches Outfit.

Loki ist ein bisschen kleiner und damit handlicher als der Rest meiner BJDs. Seine größte Schwachstelle ist meiner Meinung nach sein Gesicht. Im Gesichtermalen bin ich absolut nicht gut. Irgendwann werde ich dieses entfernen und einen neuen Versuch starten. Eventuell mal mit einem ganz kleinen Lächeln...

Re: Loki in 1/3

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 18:06
von Illusion
Interessant. Das Outfit hast du vermutlich selbst hergestellt? Sicher recht langwierige Angelegenheit...

Ich muss aber zugeben, dass mir meine 1/6 Version deutlich besser gefällt (und so eingeschränkt wie manch andere Herrschaften ist er gar nicht. Die Black Widow hat bspw. eher Statuencharakter.) Ich bin halt generell überhaupt nicht der Bastler, bin sehr pingelig und hätte es statt "stolz auf selbstgemacht" lieber "möglichst perfekt fremdproduziert". :1006

Nichtsdestotrotz bin ich immer schwer beeindruckt von dem, was hier an selbst erstelltem gezeigt wird und wo sich alles rangetraut wird, aber Nähen, Repainten, Rooten, Dios erstellen, Accessoires basteln... alles nix für mich. Ich scheitere kläglichst. Ob meine Fähigkeiten es hergäben, erfahre ich erst gar nicht, weil meine Motivation mich schon vorher im Stich lässt... Also wende ich mich wieder ebay & co zu....

Re: Loki in 1/3

Verfasst: Sa 14. Jul 2018, 09:48
von Junito
Jo, von seiner Frisur bis zu seinem Maulkorb ist alles selbst gemacht. Mir taugt der Bengel. Den Hot Toys Loki find ich auch super.
Der hier ist auch kein Endzustand. Ich lerne immer neue Techniken, von Zeit zu Zeit werden meine Figuren auch ueberarbeitet. Aber Loki bleibt erstmal so.

3-D-Drucker wäre auch noch eine Option...

Re: Loki in 1/3

Verfasst: Sa 14. Jul 2018, 11:14
von Illusion
Hast du für den goldenen "Perlensaum" eine Art Perlenkette mit engen Stichen an den "Stoff" genäht? :3004

ja, für die Rüstungsteile wäre ein 3D Drucker sicher perfekt. Kann man so etwas auch schon in Auftrag geben? oder ist das kostenmäßig noch total uninteressant?

Gerade wenn man eine Figur komplett selbst macht, muss sie ja auch nicht genau aussehen wie der Schauspieler sondern einfach "nur" wie der Charakter. Marvel hat Loki aber schon ein geniales Outfit verpasst. Das übernimmt man dann doch gerne :D (Loki ist einer meiner Marvel Lieblinge - hast du dir vermutlich schon gedacht.... ;) )

Re: Loki in 1/3

Verfasst: Sa 14. Jul 2018, 11:49
von Pete Mitchell
Da steckt sicher eine Menge Arbeit drin, auch wenn sein HS Tom Hiddleston nicht aus dem Gesicht geschnitten ist, so hat die Figur schon eine mächtige und prächtige Erscheinung. :2104 :2104 :2104

Re: Loki in 1/3

Verfasst: Sa 14. Jul 2018, 12:39
von Toyman
Hey das ist eine Klasse Figur und das Outfit finde ich sehr gelungen. :1001

Re: Loki in 1/3

Verfasst: So 15. Jul 2018, 05:28
von Junito
Genau, so habe ich das gemacht. Hot Toys hat dafür, glaube ich, die eine Hälfte eines Reißverschlusses verwendet? Das ist auch das Spannende (und auch etwas Gefährliche): Zu schauen, welches Material ich verwenden kann, um etwas darzustellen. Die Dinge, die im Original verwendet werden, kann man nicht unbedingt verwenden, weil es das kleiner nicht gibt. Daher wäre mit einem 3D-Drucker vieles einfacher. Man müsste es z.B. nicht aus Moosgummi zusammenbasteln. Gut, das Entwerfen der Teile dauert auch, aber ich denke, wenn man das mal drauf hat, dürfte es etwas leichter von der Hand gehen.

Mein Mann und ich würden uns da selber etwas anschaffen, da er im Eisenbahnmodellbau unterwegs ist.

Dass er nicht 100 % Tom Hiddleston ist, mag auch daran liegen, dass ich noch gar nicht gut darin bin, ein Gesicht "bewusst" zu bemalen. Momentan suche ich mir ein einigermaßen geeignetes Photo und versuche das auf dem Puppengesicht mit seinen Hügeln und Tälern umzusetzen. Es wäre gut, wenn ich wüsste, was ich mit welchen Farben verändern könnte (man glaubt gar nicht, was da möglich ist). Maskenbildner müsste man sein...dann würdet ihr euch vielleicht wundern. Da ich nicht viele Puppen habe und eigentlich nur neue Gesichter male, wenn ich muss, bekomme ich da auch nicht viel Übung. Sicher könnte ich sowas auch bei jemand Geübterem in Auftrag geben, aber ich will auch das noch lernen.

Und vielleicht ist es auch ganz gut, dass er nicht 100 % ist, da bekomme ich schon keinen Ärger mit dem Lizenzinhaber. Ansonsten sieht man doch ziemlich gut, wer er sein soll. Ich möchte auf jeden Fall noch seine Stuttgart-Ausstattung machen. Erstens hat mir Loki da auch gut gefallen, und einen klassischen Anzug habe ich auch noch nicht gemacht. Das macht für mich auch meine Art, das Hobby auszuüben aus...Herausforderungen. Macht Spaß.

Re: Loki in 1/3

Verfasst: So 15. Jul 2018, 10:13
von Hubert Fiorentini
Bis vor kurzen hat Claudimaus in Dachau so was professionell gemacht. Jetzt hat sie ih 3D Drucker Geschäft leider geschlossen.
Sie hat auch Repaint-Kurse angeboten. Ob sie das noch macht?

Re: Loki in 1/3

Verfasst: So 15. Jul 2018, 11:58
von Illusion
Junito hat geschrieben:Genau, so habe ich das gemacht. Hot Toys hat dafür, glaube ich, die eine Hälfte eines Reißverschlusses verwendet? ...


:1020 - wenn Hot Toys mir hier halbe Reißverschlüsse verwurschteln würde, würd ich die Herrschaften vermutlich nicht bestellen... Bei den Produktionsmengen und dem Anspruch an die detailgetreue Umsetzung ist da schon jedes Teil extra produziert. Das ginge ja sonst gar nicht.
Hier im close-up:

Bild
Bild

Das gehört jetzt zwar nicht zu Loki - aber was mich richtig nachhaltig geplättet hat, war der Bandolier von Jyn Erso (wobei ich natürlich immer wieder über viele der kleinen Details staune, die Hot Toys und auch andere 1/6 Hersteller zustande bringen...).

Als "Privatbastler" ist das eine megaspannende Herausforderung, passendes Material zu besorgen, bzw. Material so anzupassen, dass es passt. Ich verfolge das immer mit SEHR GROSSEM Interesse, z.B. bei Masterknobels Dioramen. Unfassbar auf welche Ideen ihr da so kommt und welche Mühen ihr nicht scheut :1008

Dein Loki muss gar nicht wirklich wie Tom Hiddleston aussehen. Besser eine gute eigenständige Persönlichkeit als eine mäßige Kopie. Und wer es sein soll, ist schließlich zweifelsfrei erkennbar. Da muss man Charaktere auch mal losglöst vom Schauspieler sehen.

Das Stuttgart Outfit ist mega! Ich hab es vor gar nicht langer Zeit auch bekommen. Es fehlt zwar leider die Anzugjacke (er hat also nur den Windbreaker an - aber der ist ja das wichtigste), aber dafür war es noch verglw. gut gepreist. Ist ja nicht mehr so häufig im Angebot.
Ich hab daher noch einen zweiten Loki im Regal :D (denn umziehen ist halt nicht. Aber man könnte "umköpfen"...der Custom Loki Kopf, den es gibt, ist aber gar nicht so schlecht.)

Das Stuttgart Outfit dürfte doch um Längen einfacher herzustellen sein als der "Götteranzug"?
Machst du die Schuhe auch selbst oder arbeitest du da mit fertigen und arbeitest die - falls nötig - um?

Re: Loki in 1/3

Verfasst: So 15. Jul 2018, 14:50
von Junito
@ Hubert Fiorentini: Wie bitte, Claudia hat ihr Geschäft zugemacht (by the way, ich kenne sie aus dem Fashiondollforum und habe einen netten BJD-Drachen von ihr erworben. Sie ist sehr, sehr nett.). Das ist echt schade. Im Hobby scheint sie aber noch sehr aktiv zu sein.

Ansonsten stimmt es, dass es immer wieder spannend ist, aus was man so bestimmte Sachen herstellt. Moosgummi ist eine gute Quelle. Ich habe mir allerdings angewöhnt, gewisse...spannende Formen, vor allem von Verpackungen, aufzuheben. Für Thor (den habe ich auch als BJD) konnte z.B. die Griffkappe von Mjölnir aus der Kappe einer Nagellackflasche basteln (ich habe mal mit Massen von klarem Nagellack meine erste Iron-Man-Rüstung endlackiert. Weil der steifer wird als normaler Klarlack). Bei solchen Sachen überlege ich immer, ob ich da noch irgendwas draus basteln kann. Im Moment besonders gefährlich, weil ich ein Wechseldiorama basteln möchte, und zwar soll ein alter Tapeziertisch als Grundlage dienen. Das eine soll eine Art "Kaminzimmer" bei Tony werden, in dem meine Crew gemütlich quatschen kann. Das andere Diorama soll Tonys Werkstatt mit viel Technikkram werden. Deshalb habe ich die erste Rüstung nicht weggeworfen. Tony kann sie zwar nur mit Risiko anziehen (reißt etwas leicht), aber so im Hintergrund könnte sie vielleicht recht gut wirken. Auch Teile von Iron-Man-Rüstungen, die z.B. eigentlich zu klein sind, habe ich aufgehoben, weil sie vielleicht im Diorama noch irgendwo herumliegen könnten und ein paar Drähte herausschauen.

Problem ist, dass sich über die Jahre sehr viel solcher Krempel angesammelt hat. Aber vermutlich werde ich ihn noch brauchen...Tapeziertische sind groß.