Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Benutzeravatar
Kayla
Beiträge: 524
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 01:00

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Kayla » Do 7. Nov 2019, 18:26

Dunedin hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 15:56
Es gab ja schon ein paar Vorschläge, wie ein Bewertungssystem aussehen könnte.
Oh, da hast Du Dir ja schon eine Menge Gedanken dazu gemacht.
Da würde ich für meinen Teil gern mal in Ruhe drüber grübeln ... Bild

Auf Anhieb kann ich aber sagen, was ich nicht wollen würde:
Das "Eurovision Modell".

Genau aus den genannten Gründen - Wahnsinnsarbeit bei Vergabe
der Punkte und dann bei der Auszählung und im Endeffekt ändert
sich die Reihenfolge der Platzierungen nicht wirklich.

Das "Dynamic Increase Modell" finde ich schon sehr gut, wie gesagt,
aber auch das neue "Punktekonto Modell" finde ich sehr interessant.
Es darf auf alle Fälle nicht zu kompliziert werden, sonst stimmen
eventuell weniger ab. Auch jetzt hatten offenbar nicht alle Lust. Bild

Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2548
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Illusion » Do 7. Nov 2019, 18:36

Sodale, hier meine 2cts...

Ich stimme Kayla im Wesentlichen zu (außer dass meine Lieblingsfarbe Silber ist...- von daher hat das Ergebnis SUPER gepasst ;) - in Wettbewerben sträub ich mich aber auch nicht gegen Gold :1020 )

Die Oscars fand ich gut. Zum einen hatte ich Spaß, sie zu verteilen (ich mach gerne Kreuzchen, und sie haben etwas entzerrt, zu wenig Punkte zu haben), zum anderen fand ich es bei der Siegerehrung schön, dass eine ganze Reihe Beiräge nochmal zu Ehren kamen.
Wenn die Kategorien vorher bekannt sind, kann man auch schon beim Einsenden Mick mitteilen, in welchen Kategorien man sich vertreten sieht und kann das abstimmen, sollte Mick es anders sehen.
3 Kreuzchen bei Kostüm find ich gut.
Trennung von Originell und Witzig: bin ich sofort dafür
Extra Foto bei Wertung Kopf / Requisite und vorher-nachher Vergleich: gute Idee, aber kann das ggf. dann in einem split Foto sein?
zusätzliche Kategorien: hmmm... ich fand die Anzahl Kategorien insbesondere in der Kür schon am Anschlag, zumal es etwas verwirrend war, wenn die Beiträge in mehreren sich eigentlich ausschließenden Kategorien aufgetaucht sind, weil sie halt "gemischt" fotografiert waren.

Generelles Problem: bei 27 Beiträgen war das gut verteilt in den vielen Kategorien. ABER: was wenn es "nur" 16 oder 18 Beiträge sind? Da treten dann ggf. auch mal nur 3 Beiträge gegeneinander an. Fänd ich nun nicht so schlimm, aber man muss sich dessen halt bewusst sein.

Ich konnte ja schon vorher abschätzen, dass meine Figur angesichts der Forumsinteressen nun nicht der große Publikumsliebling werden würde (und ich hab mir eher wegen der etwas schleppenderen Beteiligung im letzten Jahr gedacht, stellst sie halt mal dazu, wenn sie rechtzeitig fertig ist und halbwegs taugt) - umso erfreuter bin ich über die gute Platzierung und die netten Kommentare von einigen Leuten, die keine Punkte für sie übrig hatten. :1003 (Ging mir ja auch mit vielen Beiträgen so: hat mir gut gefallen, waren aber keine Punkte über).
Nichtsdestotrotz ist es im Verlauf der Punkteabgabe schöner, wenn man häufiger seinen Buchstaben sieht. Das muss ich dann ehrlich zugeben, und da bin ich vermutlich nicht die/der einzige. Dass das letztlich an der Platzierung womöglich nichts ändert, spielt dann keine Rolle. Von daher bin ich in jedem Fall für mehr Punkte. Selbst ab schon "nur" 10 Beiträgen.

Mit deinen diversen Modellen überforderst du mich aber fast schon Mick. Und da einige Leute sich vielleicht doch etwas weniger Gedanken machen möchten als ich (und auch weniger Zeit haben ;) ), könnte ich mir denken, dass der ein oder andere jetzt denkt "What the F*** - soll ich jetzt mit dem Taschenrechner da sitzen und abstimmen?"

Spontan gefällt mir das Zusatzstimmen Modell am besten, ob asymmetrisch oder symmetrisch... egal. (Eurovision und Top 10 sind mir nicht sonderlich sympathisch.)
Da ist schön sauber vorgegeben, wieviele Punkte wie oft vergeben werden sollen.
Unklar ist mir, ob das auch an die Zahl der Beiträge gekoppelt sein soll. Solange wir 11 Beiträge haben, könnten wir das einsetzen... :D
Bei bis 10 Beiträge das Modell wie bisher gehabt - auch wenn es schwer fällt (ja, ich vergebe gerne Punkte!)
Dunedin hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 13:36
.... Auch macht es Lust darauf mal wieder was Neues anzufangen. Viele Beiträge in diesem Jahr waren eine echte Inspiration für mich.
Zustimmung :2210 Lilion war ja meine erste die Bezeichnung verdienende custom Figur - und mein erster ernst gemeinter Versuch, mal möglichst viel selbst zu machen und wirklich was zu Ende zu bringen. Für einige von euch mag das total albern sein, aber ich freu mich jetzt schon seit über 4 Monaten drüber, dass ich sie tatsächlich fertig gemacht hab UND dass sie mir auch noch so gut gefällt. Wäre sie im Wettbewerb mit Nichtachtung getraft worden, würd sie mir zwar immer noch so gut gefallen und ich hätte auch Lust, nochmal was zu machen, aber mit dem Wettbewerbsergebnis scharre ich jetzt mit den Hufen, an einer weiteren Idee zu arbeiten und war schon mehrfach auf Materialfahrt. Meine Pläne haben zwar für meine Erfahrung und mein Können was größenwahnsinniges (nein, ich baue keinen Elbenwald und andere hier würden das locker aus dem Ärmel schütteln), aber schauen wir mal, ob im nächsten Jahr wieder was von mir dabei sein wird oder ob ich gescheitert sein werde.
~ Working tomorrow for a better today ~

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 821
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Ovy » Do 7. Nov 2019, 18:52

Hui, wo fang ich an. Ich komm nicht zum Posten weil dauernd was neues geschrieben wird auf das ich eigentlich eingehen wöllte. :1020 Ich poste jetzt einfach, in vielen Teilen stimme ich Illusion auch zu und ich freue mich schon auf deine Wächterluftflottenhafen. Die von dir angestrebten 421 Custom-Figuren sind ambitioniert, musst du zugeben, aber das schaffst du! Einer ist ja schließlich glatzköpfig also muss du zumindest bei dem keine Haare rooten.

Stellt euch vor es ist 18:35 Uhr, dann ist es aktuell...

Also:
Dadurch, dass die Oscars alle optional sind, gibt es keine Argumente dagegen eigentlich. Ich war halt immer etwas zerrissen, ob ich da unbepunktete Beiträge würdigen will oder Hochbepunktet extra würdigen. Am Ende war es eine Mischung aus beidem. Bei Witzig/originell würde ich vielleicht tatsächlich splitten und eine Art 'Comedypreis' und ein 'Bester Einfall' oder so draus machen. Da haben zum Beispiel Heidi und Miraculix bei mir gerungen, nach dem neuen System hätte Heidi dann aber die Comedy gewonnen und Miraculix den besten Einfall. Oder nennen wir es doch einfach Originalität. Ist ja nun durch Comedy abgegrenzt. :1020

Bei den Punkten...ja, Eurovision klingt schon bisschen zu heftig, als es vorgeschlagen wurde habe ich da noch anders gedacht. Habe auch ewig kein Eurovision mehr geguckt.

Ansonsten stimme ich Kayla zu, zu kompliziert und durchwachsen sollte es ja nicht sein. Finde ja prinzipiell 7 Mal Punkte vergeben gut, ähnlich wie Valiadre das listet. Waren zumindest diesmal mindestens 2 Beiträge dabei die ich mit anderen gleichauf sah und bei denen ich eigentlich keine Argumente hatte, sie aus der Punktewertung zu werfen außer die Deadline.
Also einmal 5,4,3 und je zwei Mal 2 und 1 fänd ich gut. Oder auch noch die 3 doppelt? Ach ich weiss doch auch nicht! :1024

Und von wegen Ansporn/Motivation: Das Basteln würde zum Ende hin bei mir nochmal beschleunigt, und ob ich vor Dezember draußen Fotos gemacht hätte, weiss ich auch nicht.

Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2548
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Illusion » Do 7. Nov 2019, 19:41

Ovy hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 18:52
.. ich freue mich schon auf deine Wächterluftflottenhafen. Die von dir angestrebten 421 Custom-Figuren sind ambitioniert, musst du zugeben, aber das schaffst du! Einer ist ja schließlich glatzköpfig also muss du zumindest bei dem keine Haare rooten.
...
:3004 nicht so überstürzt - ich bin gedanklich erst beim ersten Kostüm :3003 - wenn das nix wird, häng ich an die übrigen 420 Statisten "einfach" ein paar Muscheln... - und statt Rooting hab ich da so schicke Seeigelhelme gesehen Bild... den Luftflottenhafen geb in Worbla in Auftrag (Mist, muss ich jetzt noch in die Geschichte einbauen, dass geflogen wird?) - und schon simma fertich. So mag ich das, kaum gedacht, schon gemacht. :1020

Ich würd meinen: Off topic ENDE !!
~ Working tomorrow for a better today ~

Benutzeravatar
Karen
Beiträge: 390
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 14:00
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Karen » Do 7. Nov 2019, 19:59

Mir hat es gut gefallen in den Oscar-Kategorien abzustimmen. Es konnten dadurch viele Einzelheiten noch einmal hervorgehoben gewürdigt werden. Nur die Rubrik originellste bzw. witzigste Idee fand ich schwierig, weil das eine das andere nicht ausschließt. Ein Vorher/nachher für die Kopfgestaltung wäre prima. Ansonsten bin ich heute nicht in der Lage lange Ergüsse zu alles Einzelheiten zu schreiben. Das mir wichtigste ist ja gesagt.
Art washes away from the soul the dust of every day life. (Picasso)

Benutzeravatar
Schmuggler
Beiträge: 702
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:12

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Schmuggler » Fr 8. Nov 2019, 12:37

Die Oscars müssen bleiben, die Vergabe hat mir mächtig viel Spaß bereitet und ich hätte gerne mehr Punkte vergeben, wie und woher die kommen, 7,6,5,4,3,2,1 oder 5, 4, 3,3,2,2,1 oder ähnlich ist mich zunächst mal egal, es muss nur verständlich sein! Ich freue mich schon und plane gedanklich schon meinen Beitrag, wenn die Suche nach Figur, Kopf usw. nicht wäre, mir spukt da sowas im Kopf herum und ich werde es nicht los!
Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! A-Team "Hannibal"

Benutzeravatar
Dirty Harry 63
Beiträge: 466
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:57

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Dirty Harry 63 » So 10. Nov 2019, 11:00

Hallo Leute,

ach ja das Eurovisionsmodel ist ja auch so fies und anstrengend und macht soviel Arbeit...

...okay Arbeit macht es schon die Ergebnisse in eine Tabellenkalkulation einzutragen, JA!!! Den Rest macht dann das EXEL Programm und fertig.

Ein Beitrag der jetzt 0 Punkte bekommt oder jetzt mit 33 Punkten auch auf den letzten Platz landet, macht das Sinn? Ich denke ja, ein Beitrag der mit X Punkten bewertet wird, ist immer noch bewertet, hat nicht den faden Beigeschmack gar nicht honoriert worden zu sein.
Aber der nächste Beitrag hat dann schon mehr und das immer, egal in welcher "Preisklasse" man unterwegs ist...das heißt und ich schließe auf das Ergebnis der letzten Wahl, nicht alle haben dem späteren Sieger in Pflicht und Kür die höchste Punktzahl gegeben. Was ich meine, es könnte durch die vielen Punkte auch dazu kommen, dass andere Beiträge von vielen im oberen Drittel bewertet werden, plötzlich die Sieger sind. Das macht nach meiner Überlegung mehr Spannung als zu sehen, dass ein Beitrag, weil zu wenig Punkte da sind, davon galoppiert und nicht mehr eingefangen werden kann.

Jetzt mal ehrlich, zu viel Arbeit für den Wähler? Jeder der einen, zwei oder drei Beiträge einreicht und am Ende leer ausgeht, was sicher noch nie passiert ist. Soll das in Ordnung sein? Was hat der Teilnehmer geleistet, an Zeit, an Geld? Ich finde das nur gerecht als Wähler das mit ein wenig Zeit zu Belohnen. Somit muss auch keiner Trostpunkte verteilen, davon habe ich schon von gehört, damit eben nicht ein Beitrag leer ausgeht.

Sicher, der Mick hat dann die ganze Last zu tragen und muss alles einfügen...muss er das wirklich? Kann man ihm dabei nicht helfen? Jemand macht die Pflicht, ein andere die Kür, ein andere die Oskars?

FAZIT: Eurovisionsmodel finde ich immer noch Top, einmal gerecht und spannend...! Meine Meinung, die darf ich haben, auch wenn ich damit alleine bleibe, EGAL.

Die anderen Modelle finde ich zu kompliziert, Männer halt, sorry nochmal. Oder einfach nur ich unverbesserlich!

Dann lieber alles beim alten lassen, plus die Oskars um es ein wenig zu verteilen...

Was erlaube die Eurovisionsmodel, ist wie Flasche leer...ICH HABE FERTIG!
Go ahead, make my day….you feel lucky, punk?

Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 5312
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Dunedin » So 10. Nov 2019, 11:47

Meine Gründe habe ich ja schon dargelegt. Ich bin strikt gegen das Eurovision Modell. ich glaube, dass wir dadurch vor allem eine viel geringere Wahlbeteiligung haben. Und unterm Strich ändert es nichts, ausser viel mehr Arbeit für alle. Wenn die Mehrzahl dieses Modell bevorzugen würde, dann würde ich tatsächlich die Moderation des Wettbewerbs abgeben an Jemanden der vielleicht meht Zeit hat. ich war jetzt mit der geleisteten Arbeit schon am Limit.

Klar machen sich alle Arbeit mit ihren Beiträgen, aber es ist halt nun mal auch ein Wettbewerb. und da liegt es in der Natur der Sache, dass auch jemand auf dem letzten Platz landet. Das ist doch das Wesen eines Wettbewerbs.

Benutzeravatar
Dirty Harry 63
Beiträge: 466
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:57

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Dirty Harry 63 » So 10. Nov 2019, 13:03

Dann würde ich vorschlagen, nimm meinen Beitrag raus, gib allen zu verstehen, es gibt kein Euromodell. Wir brauchen uns nicht über was unterhalten, was dann eh gleich durchs Raster fällt. Das wäre dann okay, kein Thema. Also bitte klare Ansage von Dir...und dann bleiben wir gespannt, was nachher übrig bleibt.

Also nichts für ungut, ich habe deinen Standpunkt verstanden, kein Thema...
Go ahead, make my day….you feel lucky, punk?

Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 5312
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Beitrag von Dunedin » So 10. Nov 2019, 13:47

Dirty Harry 63 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 13:03
Dann würde ich vorschlagen, nimm meinen Beitrag raus, gib allen zu verstehen, es gibt kein Euromodell. Wir brauchen uns nicht über was unterhalten, was dann eh gleich durchs Raster fällt. Das wäre dann okay, kein Thema. Also bitte klare Ansage von Dir...und dann bleiben wir gespannt, was nachher übrig bleibt.

Also nichts für ungut, ich habe deinen Standpunkt verstanden, kein Thema...
So würde ich das nicht sagen. Wenn eine große Mehrheit das Eurovision Modell bevorzugt, kann das auch gemacht werden, wenn sich dann noch jemand findet der Zeit hat das zu moderieren. Das muss ja nicht zwingend ich sein.

Antworten