Yankee`s Outdoorserien

Bemerkenswerte Beiträge, gerettet aus dem alten Actionfiguren-Deutschland Forum.
Benutzeravatar
Retzi
Beiträge: 1638
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 18:09
Wohnort: Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Yankee`s Outdoorserien

Beitragvon Retzi » Di 11. Aug 2015, 18:50

Hallo liebe Leute, ich habe heute beim Stöbern in den Archiven des alten AFD Forums noch ein paar Outdoor Fotoserien von Yankee gefunden, von denen ich meine, daß sie es wert sind, erhalten zu werden:


Da ja Vorgestern schönes Wetter war hab ich mir mal schnell 2 Figuren geschnappt und bin zu meinem Flüsschen getrabt.Leider gab es auch ein kleines Misgeschick welches mich einen Sharps Karabiner kostete mitten im Flüsschen fiel der verdammte Reiter um und nahm ein Vollbad trotz sofortiger suche fand ich die Knarre nicht mehr, zum Glück hab ich noch einige Reserve.
Den Rebel kennt ihr auch schon nur das ich ihn nun mit bischen BG sachen aufgemotzt hab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Retzi
Beiträge: 1638
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 18:09
Wohnort: Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Re: Yankee`s Outdoorserien Teil 2

Beitragvon Retzi » Di 11. Aug 2015, 19:17

Dachte diesmal mache ich mal nen deutschen Unionisten und zwar aus einem rein deutschen Regiment bis auf den ersten Kommandeur aus Ohio.
Bearbeitung:Habe die Hose dezent mit Wasserfarben gealtert und dann Jacke,Hose und Lederzeug mit Pastel ergänzt.Die Zigarre habe ich auch verbrochen ,is das erstemal das ich einem Kopf in die Schnauze gebohrt hab.
Body :Is der Sideshow Sharpshooter.

Bild


Ohio rekrutierte für die Union insgesamt sechs Infanterieregimenter, in denen anfangs ausschließlich Deutsche dienten. Weiterhin formierten sich vier Infanterieregimenter, ein Kavallerieregiment und drei Artilleriebatterien unter starker deutscher Beteiligung. Nach der Berechnung des Dr. Benjamin Gould waren 20.102 Soldaten aus Ohio geborene Deutsche. Wie stark der deutsche Einfluss auf das Militärwesen von Ohio tatsächlich war zeigt die Tatsache, dass im Jahre 1862 die offiziellen Kriegsberichte über die Aktivitäten der Regimenter aus Ohio in Deutsch und Englisch publiziert worden sind. Bereits im Juni 1861 konnte Oberst Robert Latimer McCook in Cincinnati das 9. Ohio Infanterieregiment organisieren. Ursprünglich hatten sich die Soldaten, welche fast alle aus Deutschland stammten, für einen dreimonatigen Dienst verpflichtet, den sie allerdings in Anbetracht der militärischen Situation auf drei Jahre verlängerten. Nachdem Oberst McCook zum Brigadegeneral avanciert war, übernahm Gustav Kämmerling das Kommando. Kämmerling war 1819 in Mülheim an der Ruhr geboren worden und diente später in der preußischen Armee. Er beteiligte sich an den revolutionären Unruhen von 1848/49 und flüchtete 1850 nach Amerika. Ab August 1862 kommandierte er das 9. Ohio Regiment den gesamten Krieg hindurch und führte die Einheit im Juni 1864 zur Ausmusterung nach Camp Dennison, Ohio.

Wer mehr über deutsche Beteiligung im CW wissen möchte kann sich hier Schlau machen.

http://www.tegermany.com/Unionsdeutsche.html[/url

[URL=http://www.directupload.net]Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Zurück zu „Das Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast