Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Gewußt wie! Hier könnt Ihr eure Kitbashing und Customs-Geheimnissse teilen
Antworten
Benutzeravatar
Maik
Beiträge: 218
Registriert: So 17. Apr 2022, 14:41
Wohnort: Neubrandenburg

Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Maik »

Hier erkläre ich euch kurz, wie Lurtz und seine Accessoires entstanden (Waffen unter Schritt 8).
(Vgl. Figuren-Wettbewerb 2022: viewtopic.php?f=65&t=3603 )

1) Diese Film-Szene hat mein Herz erobert:
Bild
Ein neugeborener Uruk-hai in all seiner "Schönheit" :2205
Entsprechend "rein" sollte die Figur aussehen.

2) Skizzen und Vergleiche mit anderen Uruk-hai-Figuren (hier ToyBiz).
Bild

3) Suche nach Körper und Kopf... das hat viiiele Wochen gedauert (Haut-Farben vergleichen usw.).
Bild
Der TBLeague-Body war übrigens nicht meine erste Wahl, weil er aufgrund des Stahl-Skeletts unheimlich schwer ist und schnell umfällt.
Der Micheal-Shannon-Kopf war und ist allerdings perfekt.
Bild Bild

4) Modden des Kopfes
Bild Bild
Ich habe einige Teile weggeschnitten oder abgeschliffen, andere Teile mithilfe von WindowColor aufgebaut.

5) Farbe
Eine schwarze Grundierung (Acryl-Farbe) drauf und sodann Augen und Zähne (Farben: Elfenbein, Schwarz und Gelb + Acyrl-Lack).
Damit Iris und Pupille schön rund werden, tupfe ich die Farbe einmalig reichhaltig drauf mithilfe von Prägestiften für Embossing-Arbeiten.
Bild
Da mir die Hautfarbe aus der besagten Film-Szene gefiel, wurden Kopf und Körper schwarz-grau-rosa (statt schwarz-rot-braun wie in späteren Szenen) bemalt, zum Teil lasierend, zum Teil trocken getupft. Um Falten und Beugen zu betonen, wurde dort keine weitere Farbe aufgetragen.
Bild

6) Haare
Bild
Wie bei vielen meiner Figuren nutzte ich Wolle (egal ob natürliche oder welche aus Acryl-Fasern usw.).
Einfach durch Drehen maximal aufdröseln (nicht kämmen, da ansonsten viel Material flöten geht...).
Ein Glätten der Wolle mithilfe des kleinen Glätteisens war hier nicht notwendig.
Vgl. Haar-Tutorial viewtopic.php?f=31&t=3453
Strähne für Strähne wurde entsprechend schräg angeschnitten, um die rassetypischen Ecken hinzubekommen.

7) Klamotten
Leder, Kunst-Leder, Textil, Metall-Ringe, Kettenhemd-Teile von ToyBiz-Sauron, Pappe für die Schuh-Sohlen, Alleskleber
+ Acryl-Farben für angedeutete Nieten (Prägestifte erneut eingesetzt) und Schmutz, trocken getupft.

Der fertige, reine Uruk-hai Lurtz:
Bild

8) Waffen
Bild
Erneut Vergleiche mit den ToyBiz-Produkten (1:12), was praktisch war:
Ich habe die Maße einfach verdoppelt und war schwubdiwup im 1:6-Maßstab.
Der Speer ist allerdings eine Eigen-Kreation.
Bild
Die Grundlage für das Schwert bildet eines dieser ausziehbaren Sushi-Stäbchen, für den Speer ein Schaschlik-Stab.
Ansonsten habe ich hier nur Pappe (Schild u. Speer), Eiweiß-Papier (Schwert) und Alleskleber (überall) benutzt.

Und so besteht der Schild aus nur fünf Papp-Teilen: zwei Teile innen fürs Halten, ein Teil für den Korpus und zwei kleine Zacken drauf.
Die Falz im Schild entstand durch eine Art leichten Umkrempelns der Pappe. Diese Technik macht den Korpus schön stabil.
Bild
Die Nieten und Falzen, welche den Kämpfer vor Schnitt-Wunden durch seine eigenen Waffen schützen, habe ich mit WindowColor aufgebaut.
Bild

Die fliegengewichtige Schwert-Schneide besteht aus dem besagten Eiweiß-Papier,
welches sich nicht so schnell bei Farbauftrag wellt, es aber doch tat.
Diese Wellen ähneln allerdings stark der rohen Schmiede-Kunst der Orks, - also Glück gehabt.
Doch noch einmal einen Schritt zurück: Die Schneide besteht aus zwei spiegelsymmetrischen Teilen,
welche ähnlich dem Schild-Korpus gefaltet wurden, um dreidimensional zu werden.
Die Falzen habe ich mit den vielseitigen Prägestiften (sie seien gesegnet, zwinker) vorgezogen.
Bild Bild

Die Farbigkeit der Waffen erklärt sich, denke ich, von selbst.
Es sei nur hinzugefügt, dass die Grundlage für die Schneiden usw. silberne Acyrl-Farbe bildet,
welche mithilfe von wässrigem Umbra (Dunkel-Braun) "geweathert" wurde, mal mehr, mal weniger stark,
um eine gewisse realistische Dynamik in der jeweiligen Waffe zu erzeugen.
Bild

ENDE - Danke für euer Interesse :)
Die Götter schenken uns Nüsse. Aber sie knacken sie nicht für uns.
Benutzeravatar
alegra
Beiträge: 3575
Registriert: Di 8. Sep 2015, 12:33
Wohnort: Diez

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von alegra »

Danke für dieses Making of. :2104

Eigentlich sieht es hinterher ja immer nachvollziehbar aus, aber auf die Ideen muss man erst mal kommen – Papier/Pappe als Material für die Waffen ist so genial.:1005
Grüße/ :mrgreen: /alegra
Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 4994
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Bei Rothenburg ob der Tauber

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Hubert Fiorentini »

Ich bin schwer beeindruckt! Köpfe bearbeiten und bemalen hab ich mich noch nicht getraut. Der ist dir sehr gut geraten.
Über jedes Bacherl geht a Brückerl
du mußt nur a bisserl schau'n
komm ich geh mit dir a Stückerl
drüber mußt dich selber trau'n." (Stefanie Hertel, deutsche Philosophin)
Benutzeravatar
Valiarde
Beiträge: 4208
Registriert: Di 2. Mai 2017, 21:03
Wohnort: Dieburg

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Valiarde »

Erstklassig dokumentiert :1003 Vielen Dank dafür, fand ich super interessant. Genau dafür ist so ein Forum auch gut, Inspiration und lernen.
Benutzeravatar
Det.Flack
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 13:56

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Det.Flack »

Einfach aber effektiv :1003

Eiweißpapier? Ich denke da so an eine Art Oblaten für Plätzchen. Ausziehbare Essstäbchen sind mir auch noch nicht unter gekommen.

Ja, diese Prägestifte sind toll, benutze diese um Muster auf Leder zu übertragen. :1001
Diveded We Fall, United We Stand, Avenge The Fallen, One Last Time, Avengers Assemble
Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 7255
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Dunedin »

Danke für das tolle Making of. Sehr interessanter Beitrag!
Bild
Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 1499
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Lurtz der Uruk-hai : Arbeitsprozess

Beitrag von Ovy »

Es ist echt ein Fest :1003

Und das nette Porträt mit dem Bücherregal im Hintergrund, da wirkt er sehr gebildet.

Was du da mit dem Window Color zauberst, z.B die Ohren, sehr toll.
Auch interessant die Technik mit dem Auftupfen. Diese Nieten sind auch echt super glaubwürdig, habe da immer den Zwang kleine Nägel zu benutzen, aber das spart echt viel Zeit
Antworten