Customization eines Ritters

Gewußt wie! Hier könnt Ihr eure Kitbashing und Customs-Geheimnissse teilen
Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Do 19. Jul 2018, 19:01

Wie authentisch ich das will? Ich werde hier Kompromisse machen. Sagen wir, das ist ein moderner Turnierritter. Was ich bislang von den bekannten Herren (Tobias Capwell, Arne Koets) gesehen habe, sind die auch nicht 100 % authentisch. Manches verbietet sich aus Tierschutzgründen (schon alleine wie der heutige Reitersitz auf den Stechsätteln aussieht und wie das auf Abbildungen aus der Zeit dargestellt wird).

Dieses Pferd bekommt keine vollständige Pferderüstung wie mein großes Pferd (das für die BJD). Einen Kettenpanzer am Hals habe ich aber an Museumsrüstungen öfter gesehen. Ich kann dem Shire aber kein Crinet oder eine Couverture basteln, da ich ihm sonst die modellierte, wild im Wind wehende Mähne abdremeln müsste, was ich nicht möchte. Daher bekommt das Pferd einen schönen Zaum, Sattel sowie Vorder- und Hinterzeug. Das muss dann eben reichen. Einen Roßkopf in 1/6 möchte ich mir jetzt nicht antun (das ginge vielleicht so grade noch).

Benutzeravatar
Toyman
Beiträge: 1223
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 00:28
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Toyman » Fr 20. Jul 2018, 12:00

Bis jetzt sieht dein Ritter doch schon gut aus, :1003 bin auf den Fertigen Ritter gespannt. :1001

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Fr 20. Jul 2018, 13:27

Ich hab jetzt die Form der Sporen ausgeknobelt (war gar nicht einfach, hat mehrere Versuche in Papier gebraucht).

Muss jetzt das, was am Fuß hängt, aus dem Kupferblech ausschneiden (Kupferblech deshalb, weil ich dann das Pieksteil aus Kupferdraht basteln kann. Ganz notfalls kann man das ja auch löten. Da werde ich eventuell meine bessere Hälfte bemühen. Der kann solche Winzigkeiten, die auch noch halten müssen, besser verbinden.

Dann eventuell noch bemalen. Oder auch nicht. Ist dann vielleicht Rotgold?

Hab gestern mal mit einem Schnittmuster für die Satteldecke angefangen. Soll heißen, ein Stück Küchenpapier auf das Pferd draufgelegt. Muss mal schauen, aus was ich das Teil mache. Muss auch irgendwie ziemlich prächtig sein.

Irgendwo hab ich ein paar schöne, altmessingfarbene Beschläge, die für das große Pferd zu klein sind. Vielleicht kann ich da was verwenden.

Online
Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3382
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Fr 20. Jul 2018, 13:29

Ich bin soooo gespannt!!!!

Machst du Radsporen? Da gibt es großartige Funde!

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Fr 20. Jul 2018, 16:42

Ich werds versuchen. Sowas hier, nur in neu:

http://www.allenantiques.com/S-6.html

Das Schwert habe ich mir nochmal angeschaut. Irgendwie sind die schwarzen Einlagen aus der Parierstange abgeblättert. Für mich nicht so tragisch, da ich da mit schwarzer Acrylfarbe nacharbeiten kann (oder vielleicht doch ein paar Juwelen)?

Aber wenn jemand sowas nicht kann, der ärgert sich dann ordentlich. Die Vergoldung der Rüstung ist auch...etwas empfindlich.

Online
Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3382
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Fr 20. Jul 2018, 17:14

Die Sporen sind klasse!

Das mit dem Schwert ist ärgerlich, so etwas sollte bei den Preisen eigentlich nicht vorkommen.
Juwelen? Neeee, finde ich nicht so gut, selbst nicht für einen "Reenacter-Ritter". :1030

Das ist übrigens tatsächlich Narsil/Anduril aus Herr der Ringe, aber das macht ja nix. Schön isses allemal.

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Fr 20. Jul 2018, 20:01

Das Schwert ist mir jetzt nicht soo wichtig. Ist ja ganz nett. Was er viel dringender gebraucht hätte, wäre eine Lanze gewesen.

Die hätte man ja auch gut in 2 Teilen zum Zusammenstecken beilegen können. Wäre mir viel lieber gewesen als der Waffenständer.

Naja, wat solls. Hauptsache die Rüstung schaut gut aus (der Ritter selber erinnert mich irgendwie an einen Wikinger aus Vikings). Und das tut sie. Wobei stehen auf dem Ständer immer noch ein schwieriges Thema ist. Bei dem Gewicht knickt er immer noch irgendwann ein. Also liegt er momentan auf dem Rücken, weil ich dem Ständer nicht mehr traue.

Naja, die Qualität bei dem Preis (ich weiß, dass Hot Toys meist noch ein bisschen mehr kostet) ist...mäßig. Selbst wenn man ihm seine Rüstung nicht auszieht, der Ständer, so schön er aussieht, hätte wenigstens irgendwie rutschtfester sein müssen. Die blanken Eisenschuhe auf dem blanken Holz sind eben wie Schmierseife...sehr glatt. Und das bisschen Gabel hält ihn halt einfach nicht. Wenn er sich schlafen legen möchte, tut er das einfach. Ich habs schon mit Tröpfchen Sekundenkleber in die Gelenke versucht, um sie etwas schwergängiger zu machen (obwohl das meine erste teure Actionfigur ist, habe ich mich ausführlich mit ihnen beschäftigt), hat das auch nicht soo viel gebracht. Naja, wat solls, nu isser da, und er wird ganz schick auf seinem Riesenpferd aussehen.

Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1654
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Pete Mitchell » Sa 28. Jul 2018, 08:39

Das die Figur trotz Figurenständer umkippt ist natürlich ärgerlich. Sitzt sie denn wirklich fest da drin? Auf den Promobildern ist das einer von den Ständern, wo Du die Figur schlicht mittig einfügst und sie wird vorne und hinten am Unterleib gehalten. Vielleicht kannst Du die Halterungen vom Figurenständer noch etwas auseinanderbiegen so dass die Figur tiefer drin sitzt, falls sie das halt aktuell nicht tut. Und es ist wichtig, dass die Figur zwar mit den Füßen auf dem Boden steht, aber dennoch vom Ständer fast abgehoben wird, so dass sich das Gewicht gut zwischen den Füßen und dem Ständer verteilt, wobei es maßgeblich im Ständer getragen werden sollte.
"What we do in life, echoes in eternity!"

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » So 29. Jul 2018, 16:14

Nachdem der Ritter nun soweit fertig ist, geht es mit seinem Streitroß weiter. Keine Ahnung, ob die Satteldecke sehr authentisch ist, auf jeden Fall praktisch (und die Römer kannten auch schon Filz). Und noch heute wird Filz als Material für Sattelunterlagen benutzt. Ich sag mal - möglich. Und das Blau sieht auf dem Pferd gut aus (Farbe ist auch okay, weil sein Ritter jede Menge Geld hat).

Inzwischen hat das kleine Pony wenigstens ein Deckchen bekommen:

Bild

Das muss ich jetzt gut einpacken, damit beim Apoxie-Sattelbaum nichts verschmutzt.
Zuletzt geändert von Junito am So 29. Jul 2018, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3382
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » So 29. Jul 2018, 16:16

:1003

Bin schwer gespannt!!!


Zurück zu „Tutorien , Tipps & Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast