Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Zeigt Eure Tiere: Hund, Katze, Maus, Pferde, Wildtiere & tierisches Zubehör vom Sattel bis zum Katzenklo
Benutzeravatar
russel1
Beiträge: 632
Registriert: Do 13. Aug 2015, 19:43
Wohnort: Berlin

Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von russel1 » Sa 21. Nov 2020, 21:39

Seit kurzem kann ich durch ein Tauschgeschäft nun meinen erstes Pferd mein Eigen nennen.
Es ist das Rome Horse Kaltblut von Hao You toys, von dem wie ich hier lesen konnte, nicht alle so begeistert waren.

Mir gefiel aber die Idee das ich nun meinen Rome General von ACI etwas aufwerten konnte.
Im großen ganzen gefällt es mir, nur der modelierte Behang an den Beinen sagte mir nicht so zu. Also eine passende Fell- Bommel gesucht und ab ging die fusselige Klebearbeit. :1020

Anschließed wurde das ganze ein wenig beschnitten und mit brauner Pastelkreide ein wenig auf stumpf getrimmt. Ist das erste Mal das ich so etwas gemacht habe, seht mir nach wenn es nicht ganz hundertprozentig aussieht. :1023
Mir gefällt es jedenfalls besser als vorher.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
"Das ist keine Garage, das ist ein Kutschenhaus!"

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 7041
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Peewee » Sa 21. Nov 2020, 22:38

Ich kann nur sagen: Respekt!

Fesselbehang ist verdammt schwer zu machen.
Mein erster Versuch in diesem Bereich sah deutlich schlechter aus.

Hast du wirklich gut hingekriegt!!! :2210

Falls dein Zosse einsam ist: ich hätte noch so einen, der einen neuen Möhrchengeber sucht. :1030
"Übel ist Übel,", sagte der Hexer ernsthaft. "Kleiner, größer, dazwischen, es ist alles eins, die Grenzen sind verwischt..."

Benutzeravatar
Illusion
Beiträge: 2760
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 19:39
Wohnort: Südwesten

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Illusion » So 22. Nov 2020, 10:16

Hab jakeine Ahnung von Pferden
Aber mir gefällt es :1027
~ Working tomorrow for a better today ~

Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 556
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Junito » So 22. Nov 2020, 10:43

Historisch und anatomisch etwas gruselig - aber der gehairte Fesselbehang ist fürs erste Mal sehr gut geworden.

Benutzeravatar
Julmond
Beiträge: 335
Registriert: So 4. Aug 2019, 23:20

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Julmond » So 22. Nov 2020, 11:53

Echt gelungen :1001
Finde ich prima das Du Dich daran gewagt hast.
Und anatomisch gruselig Bild
auch solche Pferde gibt es und muß es geben ;)

Lieben Gruß Jella
Und wenn du nicht weißt was du tust, dann mach´es wenigstens elegant

Benutzeravatar
russel1
Beiträge: 632
Registriert: Do 13. Aug 2015, 19:43
Wohnort: Berlin

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von russel1 » So 22. Nov 2020, 13:57

Junito hat geschrieben:
So 22. Nov 2020, 10:43
Historisch und anatomisch etwas gruselig
Julmond hat geschrieben:
So 22. Nov 2020, 11:53
Und anatomisch gruselig Bild
Ihr meint u.a. sicher die Größe, hab mir auch gedacht daß es wesentlich größer sein müsste.
Und mit der historischen Korrektheit, ist es ja bekanntlich nicht immer gut bestellt in unseren Hobby. :1023

Danke für Eurer Lob und Meinungen :1030
"Das ist keine Garage, das ist ein Kutschenhaus!"

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 7041
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Peewee » So 22. Nov 2020, 14:21

Für ein Römerpferd muss es ganz sicher nicht größer sein.
Das, was damals so in Gebrauch war, entspricht einem modernen Kleinpferd oder Endmaß-Pony.
Vergleichbar mit Camargue-Pferden oder Haflingern.
"Übel ist Übel,", sagte der Hexer ernsthaft. "Kleiner, größer, dazwischen, es ist alles eins, die Grenzen sind verwischt..."

Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 556
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Junito » So 22. Nov 2020, 14:59

Falls das ein maßstabsmäßig verkleinerter heutiger Standard-Kaltblüter ist, müsster er stehend am Widerrist (also Übergang Hals-Körper) 28 cm hoch sein. Da er im Schritt (oder so) gezeigt wird, dürfte er 26/27 cm haben. In 1/1 wären das 1,70 m, was dem Durchschnitt entspricht.

Wen wir vom, wie von Peewee bereits erwähnt, römischen Durchschnittsreitpferd von 1,30-1,40 m Widerristhöhe ausgehen, handelt es sich um einen sehr seltenen Riesen. Aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt...der passt schon, irgendwie finde ich ihn putzig.

Mein Lusi wäre real ja auch 1,75 m, was bei einem reinen Lusitano sehr unwahrscheinlich ist...sie haben unsere Ponys als Fohlen halt ganz besonders gut gefüttert. ;)

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 913
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Ovy » So 22. Nov 2020, 16:27

Ach, Pferd ist Pferd. Die sehen doch alle gleich aus!.

:1020










Nein ehrlich, super das Gebuschel da unten an den Füßchen. Und mit dem... Fesselbehang. Genau.

Ansonsten, Junito hat mir quasi die Worte aus dem Mund genommen! :1020

Benutzeravatar
Cara
Beiträge: 87
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 20:26

Re: Versuch einen Kaltblüter zu verbessern

Beitrag von Cara » So 22. Nov 2020, 22:05

Hast Du gut hinbekommen, den Fesselbehang! Das sieht doch gleich viel echter aus als die modellierte Variante.

Antworten