Mein erster Repaint Kurs

Gewußt wie! Hier könnt Ihr eure Kitbashing und Customs-Geheimnissse teilen
Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 1979
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon Hubert Fiorentini » So 22. Jan 2017, 14:04

Mein erster Repaintkurs

Ich habe gestern in Dachau bei München zusammen mit meiner Frau den Malkurs fürs Repainten besucht. Wie kürzlich hier versprochen, habe ich es dokumentiert und poste ich es nun mit den Schritten, die ich mit dem Handy festgehalten habe.

Ich weiß, dass hier viele sind, die es schon viele Jahre machen und bestimmt auch viel besser beherrschen. Aber für mich als blutigem Anfänger, war das alles sehr erhellend und aufregend. Ich schreibe es auch vor allem für mich auf, oder andere, die damit vielleicht einmal anfangen wollen. Gerne komme ich mit euch hier ins Gespräch, wie ihrs findet oder was ihr anders gemacht hättet.

Es wurden drei Puppenköpfe gestern fertig, die ich alle drei hier nacheinander vorstellen will. Ein Monster High – Kopf von Mattel, ein Barbiekopf und eine Actionfigur von Dragon.

Ich habe mit dem Monster Highkopf begonnen. Ich weiß, ich weiß ... Ich kann auch nix mit dieser Serie von Mattel anfangen. Aber da sie so große Gesichter haben, und kein großer materieller oder ideeller Wert auf dem Spiel stehen, sind sie ideal zum Üben und um die Handwerksschritte zu lernen.

Den Kurs gab Claudi von CR-Drei in Dachau. Sie und ihr Mann haben einen Laden für 3 D Druck und bieten unter anderem auch Accessoires auch für 1:6 Figuren an.
Link: http://www.crdrei.de/kurse

Beginnen wir mit der Monster High Puppe. Ich habe die Blaue gewählt, weil man darauf meine Farbversuche am Besten sieht. Zunächst den Rest der Puppe abdecken mit einem Einmalhandschuh und einem Zewatuch, abkleben.

Bild

Dann mit Aceton die alte Farbe entfernen. Dabei einen Schutzhandschuh tragen. Bei den robusten Monster High muss man nicht verdünnen, das geht pur ratzfatz. Bei wertvolleren Köpfen, sollte man vorsichtiger sein und verdünnen.

Bild

Bild

Bild

Dann mit „Mr. Super Clear matt Fixierlack“ grundieren. Der muss es sein, kein anderer, sagt Claudi. Sie macht das schon seit vielen Jahren. Das erste Mal die Dose mindestens 5 min. schütteln. Unbedingt draußen sprühen oder Mundschutz tragen. Trocknen lassen.

Bild

Dann kam ein Schritt, der mir ungeheuer schwer fiel: Auf das nackte Gesicht mit hellbraunem Farbstift die Konturen der Augen , der Lider und der Augenbrauen vor malen. Gut, dass es einen Radierstift gibt. Den hab ich in den ersten zwei Stunden meiner Versuche fast mehr als den Farbstift in der Hand gehalten.

Bild

Ich konnte mich nicht entscheiden, ob es mir mit Lupenbrille oder mit normaler Brille leichter fällt. (Ja, ja, ihr dürft lachen). Man muss schon recht nah an der Brille arbeiten, das ist gewöhnungsbedürftig. Es gab auch ne große, beleuchtete Lupe am Arbeitsplatz. Die ist mir wohl lieber.

Bild

Wichtig ist den Stift mit Spezialspitzer ganz spitz zu halten. Mit einem breiten und weichen Kosmetikpinsel immer wieder die Radierkrümel entfernen.

Bild

Bild

Bild

Mit schwarzem Stift ganz fein die Konturen des Auges nachmalen, aber nur teilweise. Sonst wirkt es zu viel. Mit leichtem Braun die Augenbrauen stricheln. Kleine feine Striche gleichmäßig nebeneinander. Dazwischen kommen in einem späteren Arbeitsgang andere Farben. Der Mund wird nur sparsam mit nicht zu kräftigem Braun gestrichelt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Als Augenfarbe wählte ich blau. Bei der Pupille fuhr ich mit schwarz nicht ganz herum. Ich wollte, dass die Puppe geradeaus blickt. Mit der Wahl des schwarzen Striches um die Pupille schafft man, ob die Figur verträumt nach oben guckt oder den Betrachter ansieht. Das Blau besteht aus drei Schattierungen von Blau. Auch das Augenweiß wird mit einem Buntstift gesetzt. Zwischendurch muss man immer wieder mal eine Sprayschicht Fixierer auftragen, damit die Farben halten. Den Übergang der Iris zu den Pupillen hab ich mit kleinen Stichlein gestaltet, wie eine schwarze Sonne.

Bild

Bild


Mit Pastellkreide und einem Messer zum Abschaben gewinnt man Pigmente für das Repainten der Gesichtszüge.

Bild

Bild

Mit leichtem Farbauftrag mit dem Schminkpinsel vorsichtig nach und nach Augen und Wangen betonen. Lieber zunächst weniger Pigmente aufnehmen und den Pinsel sorgfältig abklopfen und einmal drüber pusten.

Bild

Bild

Ein oder zwei Lichter, mit Acryllfarbe und feinem Pinsel gesetzt, machen den Blick lebendiger. Die Lichter setzte ich an den Übergang von Pupille zu Iris links.

Bild

Bild

Ich entschied mich gegen aufgeklebte Wimpern und zog die stattdessen mit schwarzem Buntstrich. Noch Augengloss von Revell über die Augen. Nochmal Fixierspray. Fertig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Fertig war die Monster High. Dafür dass ich das noch nie gemacht hatte.... bin ich sehr zufrieden. Danke an Claudi fürs tolle Erklären und zeigen.
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Benutzeravatar
McGee
Beiträge: 1811
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon McGee » So 22. Jan 2017, 17:56

Respekt!!Finde ja die Agensund das schwerste an einem Kopf
"Woe to you, on Earth and Sea, for the Devil sends the
Beast with wrath, because he knows the time is short...
Let him who hath understanding reckon the number of the
beast for it is a human number, its number Six hundred and
sixty six."

Benutzeravatar
Masterknobel
Beiträge: 4683
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:54
Wohnort: Wuppertal

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon Masterknobel » So 22. Jan 2017, 18:14

Da hat sich der Kurs gelohnt, finde das sieht schon echt gut aus, auf Buntstifte wäre ich nie gekommen.
Wieder was gelernt... Danke :2104
Gruß Michael

Wenn der Wille da ist, ist ALLES machbar. :1027

Benutzeravatar
alegra
Beiträge: 2169
Registriert: Di 8. Sep 2015, 12:33
Wohnort: Diez

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon alegra » So 22. Jan 2017, 19:21

Danke für diese Dokumentation, vielleicht sollte ich mich auch mal daran trauen …
Grüße/ :mrgreen: /alegra

Benutzeravatar
bernd-s-76
Beiträge: 2204
Registriert: So 16. Aug 2015, 07:45
Wohnort: Radevormwald

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon bernd-s-76 » So 22. Jan 2017, 19:45

hmm...... nicht schlecht. ist auf jedenfall sauschwer da was zufriedenstellendes hinzubekommen,selbst bei ner monster high figur :1027 .respekt.
übrigens: ich hab gelacht beim bild mit der brillenlupe :1020 :1028

Benutzeravatar
Tom207
Beiträge: 1079
Registriert: So 16. Aug 2015, 16:31
Wohnort: Gönnheim

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon Tom207 » Mo 23. Jan 2017, 01:04

Ist der Kurs eigendlich kostenpflichtig??
thanxx for looking, :T.O.M:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
threeA

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3376
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Repaint Kurs

Beitragvon Peewee » Mo 23. Jan 2017, 08:00

Herzlichen Dank für diese spannenden Einblicke!!!!
Auf die Idee mit den Stiften wäre ich nie im Leben gekommen! Gute Idee!

Darf ich meine Erfahrungen mit den Augenweiß-Punkten da lassen?
Ich bin mal so frei.

Ich male ja seit Jahren schon Pferdeaugen, die natürlich auch möglichst realistisch aussehen sollen.
Früher habe ich auch diesen Lichtreflex mit reinem Weiß gesetzt, bin aber davon abgekommen.
Man kann damit sehr schöne Ergebnisse erzielen, kann sich aber auch die ganze Arbeit wieder versauen, wenn man ihn falsch setzt (gerade bei sehr kleinen Augen ist die Gefahr groß; bei der Monster High finde ich es passend und auch gut gelungen!).

Inzwischen versehe ich die Pferdeaugen mit einer relativ dicken Schicht Glanzlack, dadurch entstehen die Lichtreflexe ganz von alleine.


Zurück zu „Tutorien , Tipps & Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste