Customization eines Ritters

Gewußt wie! Hier könnt Ihr eure Kitbashing und Customs-Geheimnissse teilen
Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Fr 13. Jul 2018, 12:38

Wie in meinem Vorstellungsthread geschrieben, habe ich einen schicken, goldenen Ritter von Brown Arts erworben. Nachdem ich versucht habe, ein bisschen mit ihm zu spielen (aka zu bewegen), habe ich festgestellt, dass er zwar auf den ersten Blick fantastisch aussieht, Verbesserungen aber durchaus möglich sind.

Und ja, ich habe mir so für fünf Minuten überlegt, ihn wieder zu verkaufen. Aber nachdem ich sein Pferd mit Schweifbruch nun auch schon habe, habe ich mich entschlossen, ein bisschen was an ihm zu ändern.

Angefangen mit seinen Panzerschuhen. Dies sind die einzigen Füße, die er hat. Möchte man andere Füße, muss man sich die erst besorgen (dafür hat er, warum auch immer, 7 alternative Hände ohne Panzerhandschuhe). Diese Panzerschuhe sehen fantastisch aus, sind aber von unten hohl. Besonders wenn er auf seinem großen Pferd sitzt, könnte das doch mal blöd aussehen. Deshalb habe ich mich entschlossen, den Hohlraum mit Küchenpapier auszustopfen und braune Ledersohlen unten drunter zu kleben, um die Illusion von Wendeschuhen zu erzeugen:

Bild

Bild

Ich habe mir zuerst überlegt, den Hohlraum mit Apoxie zu füllen. Habe ich aber bleiben lassen, weil man damit zwar einen günstigeren Schwerpunkt bekommt, sich aber auch das Risiko erhöht, dass die Füße von den Kugelgelenken fallen. Macht vielleicht nicht soviel, wenn man ihn hinstellen möchte. Da meiner aber reitet, kann ich das nicht brauchen.

So, dann werde ich mal mit Leder und seiner Beinpanzerung rumspielen. Hoffen wir mal, dass der Kleber hält. Kann man in galvanisiertes Metall eigentlich Löcher bohren, ohne dass die Galvanisierung abplatzt?

Ach ja, eine Veränderung habe ich schon vorher gemacht, weil es mir so furchtbar auf die Nerven gegangen ist. Bei meinem ist der Radius des Oberarmpanzers, der am Schulterpanzer hängt, einen Ticken zu eng, um sauber auf dem eigentlichen Oberarmpanzer aufzuliegen. Also habe ich die zu engen Teile ganz vorsichtig erhitzt (mit meinem Haarfön, in der obersten Stufe ist er eher eine schwache Heißluftpistole) und mittels zweier gepolsterter Flachzangen gaaanz vorsichtig auseinandergebogen. Nicht viel, aber es hat gereicht, dass sie jetzt sauber aufliegen. Das ist schonmal eine wesentlich Verbesserung in Look und Funktion.

Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1623
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Pete Mitchell » Sa 14. Jul 2018, 20:04

Junito hat geschrieben: Kann man in galvanisiertes Metall eigentlich Löcher bohren, ohne dass die Galvanisierung abplatzt?



Im Gegensatz zu lackiertem Kunststoff sollte das halten, wenn das vernünftig gemacht wurde. Die Stelle an der Du bohrst solltest Du zur Sicherheit mit Tesafilm (o. ä.) bekleben und dann durch den Klebestreifen bohren, das hilft auch dass das nicht ausfranst oder abreisst.

Das mit dem Leder sieht in jedem Fall schon mal deutlich besser aus.
"What we do in life, echoes in eternity!"

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » So 15. Jul 2018, 15:20

Okay, es sollte also gehen. Für mich sieht die Galvanisierung ordentlich gemacht aus. Ich versuche trotzdem, mit den vorhandenen Löchlein auszukommen.

Gerade bastle ich das zweite Rüstwams aus dünnerem Leder (Leder deshalb, damit es stabil genug wird). Das erste war zu dick, der Brustpanzer ging am Bauch nicht mehr zu.
Da sieht man mal wieder, dass die Rüstung an sich gar nicht schlecht ist. Im Original soll sie am Bauch ja auch so eng sein, damit der ein bisschen mittragen kann.
Das "Kettenhemd" werde ich zerlegen und so annähen, wie das im Original gemacht wurde. Es bedeckt dann noch die Achseln und die Ellenbogeninnenseiten. So etwas in dieser Art:
https://in.pinterest.com/pin/5051772831 ... 1/?lp=true

Jetzt hoffe ich mal, dass mir die Maschen nicht gleich abhauen und sich das Ganze in Wohlgefallen auflöst. Hab mit sowas gar keine Erfahrung (habs nicht so mit Stricksachen).

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Do 19. Jul 2018, 07:57

Die Umbastelung ist soweit abgeschlossen:

Bild

Den Rest des Kettenhemdes könnte man jetzt noch als bauchfreies Muscleshirt benutzen. Aus dem Kettenrock ist mehr eine Boxershorts geworden. Das gab es auch und es sieht besser aus IMO.

Die Befestigung der Schulterteile habe ich sehr geändert. Jetzt drücken sie nicht mehr auf die Armpanzerung, und die Panzerhandschuhe fallen auch nicht mehr ab. Schon sehr viel besser.

Jetzt werde ich ihn wieder anziehen. Mal schauen, wie ich das mit seinen Piekserchen mache...was man kaufen kann gefällt mir nicht so ganz.

Außerdem ist das irgendwie alles für Figuren mit Stiefeln oder Kettenpanzer an den Füßen...kein 1 mm dickes Metall. Dürften also nicht ganz passen. Und 20-30 € sind mir dann zu schade.

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Do 19. Jul 2018, 08:43

Spannendes Projekt!
Mittelalter ist immer klasse, auch wenn SpäMi nicht meine Zeit ist.

Das Band von dem Rüstwams finde ich etwas sehr präsent, hier würde ich auf dünneres Material ausweichen (aber das ist schon auf hohem Niveau gemeckert).
Waren die Dinger so durchgehend geschnürt? Ich kenne das nur mit einzelnen Nesteln (aber, wie schon gesagt, ist nicht meine Zeit).

Ich bin gespannt auf das Endergebnis!

Junito
Beiträge: 56
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Do 19. Jul 2018, 11:15

Grundsätzlich hast du da völlig recht. Ich habe aber dieses stabile Band gewählt (und das Leder genäht), weil diese Rüstung wirklich schwer ist. Da hängt was dran. Deshalb sollte da möglichst nichts reißen.

Daher alles unhistorisch etwas stabiler. Mal sehen, vielleicht finde ich auch noch etwas Dünneres. Außerdem habe ich das noch hier, und das rot passt gut zu der goldenen Rüstung.

Der hier ist eher ein moderner Turnierritter. Das würde auch das etwas sehr mächtige Streitroß erklären.

So, jetzt wird er wieder angezogen. Eine Lanze braucht er vor allem (warum ist ausgerechnet die nicht beim Zubehör dabei?). Mal schauen, was das Pferderl so kriegt...

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Do 19. Jul 2018, 13:08

Ah, das ist ein schlüssiges Argument.
Vllt. wäre gewachster Leinenzwirn eine Alternative, falls dir mal danach ist?

Willst du das Pferd auch pimpen?

Benutzeravatar
Retzi
Beiträge: 1924
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 18:09
Wohnort: Duisburg Rumeln-Kaldenhausen

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Retzi » Do 19. Jul 2018, 13:11

:1024 :1024 :1024 hab gerade gelesen, willst Du das Pferd auch pimpern? :1024 :1024 :1024

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Do 19. Jul 2018, 13:53

:1024

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 1978
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Hubert Fiorentini » Do 19. Jul 2018, 15:04

Ich finde super, dass du Mittelalter sammelst und dich so ins Zeug legst. Ich weiß nicht, wie authentisch du es haben willst.

Wenn du das Pferd pimpen (und nicht pimpern :1024 ) willst, was willst du machen? Aus dem 15. Jahrhundert ist mir leider keine Quelle und kein Bild eines Pferdes in Kettenpanzerung bekannt. Ich hab als das Pferd angekündigt wurde nach recherchiert - auch in Foren, die sich mit 15. Jahrhundert beschäftigen - und nur teil-oder vollgepanzerte Pferde gefunden. Keine Kettenpanzerung. Bin aber froh über jeden anders lautenden Hinweis!

Die goldene Rüstung ist aber auch schon nicht ganz authentisch. Die silberne Variante mit den goldenen Verzierungen ist dem Vorbild nachempfunden. Die habe ich mir geholt. Allerdings ist da der HS Banane, weil er Hippster Frisur mit Tattoo trägt... :3003
Und das Schwert ist Fantasy (Ich glaube soll Andruil sein). Hast du passende Schwerter gefunden? Weil du schreibst, die sind dir zu teuer?
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.


Zurück zu „Tutorien , Tipps & Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast