Customization eines Ritters

Gewußt wie! Hier könnt Ihr eure Kitbashing und Customs-Geheimnissse teilen
Junito
Beiträge: 60
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Di 31. Jul 2018, 15:46

Ja, da müssen wir sehr wahrscheinlich unsere Sehgewohnheiten ändern.

Auch ich habe inzwischen gelernt, dass das Mittelalter keineswegs nur grau, braun und schwarz war. Da war auch ganz viel grün, gelb, blau, rot...und alles dazwischen. Somit sind so ziemlich sämtliche Filme, die behaupten, sich an das Vorbild zu halten, in dieser Hinsicht ziemlicher Käse.

Mich würde auch interessieren, wie viele Rüstungen wirklich Stahl blank waren. Waren da möglicherweise viel mehr Farben im Spiel? Wurden die Eisenklamotten von beflissenen Erben blankpoliert, bevor sie in Museen gelandet sind?

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3647
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Di 31. Jul 2018, 17:37

Stimmt, das MA war ziemlich bunt!

Ich hab vor Jahren mal in Spanien eine Illumination an einer Kathedrale gesehen, die die Figuren gezeigt hat, wie sie original bemalt waren.
Für mich war das schon wirklich strange, diese sonst so edel in Weiß gehaltenen Figuren knarzen-bunt zu sehen. :1020

Und auch ein Bauer konnte sich ohne weiteres bunte Kleidung leisten, es gibt so viele Pflanzen, die zum Färben geeignet sind.

Ob die Rüstungen auch bemalt waren, kann ich nicht sagen, Spät-MA ist nicht meine Zeit...
Denkbar zumindest wäre es.

Junito
Beiträge: 60
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Mi 1. Aug 2018, 09:30

Der Sattel ist angefangen:

Bild

Der restliche Draht muss natürlich noch verschwinden. Wird aber schon noch. Wenn ich zuviel Apoxie auf einmal anknete, gerate ich in Panik, und es wird nichts.

Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 3647
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Peewee » Mi 1. Aug 2018, 19:32

:1003 Sieht schon gut aus!

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2074
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Hubert Fiorentini » Mi 1. Aug 2018, 21:29

Die Helme waren oft bemalt. Bei Rüstungen im Ganzen ist es mir nicht bekannt.
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Online
Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1945
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Pete Mitchell » Mi 1. Aug 2018, 21:42

Hubert Fiorentini hat geschrieben:Die Helme waren oft bemalt. Bei Rüstungen im Ganzen ist es mir nicht bekannt.


Hm...Du meinst also der "rosa-rote Ritter von Hinten" aus dem Film "Traumschiff Surprise" ist reine Fiktion? Aber das Outfit stand dem Schweiger so gut ;) :lol: :lol: :lol:
"What we do in life, echoes in eternity!"

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2074
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Hubert Fiorentini » Mi 1. Aug 2018, 22:01

Ich hab nur geschrieben, dass es m i r aus de Mittelalter nicht bekannt ist. Es mag es gegeben haben. Im 16. Jahrhundert weiß ich, dass Landsknechte Rüstungsteile bemalten. Dann oft mit Christus-, Erzengel-oder Heiligendarstellungen. Aber das war wie gesagt Landsknechtszeit.
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Junito
Beiträge: 60
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » Do 2. Aug 2018, 05:17

Mir ist es eben nur an diesem speziellem Sattel aufgefallen. Die Sättel, die ich mir bis jetzt angeschaut habe, hatten zwar auch ganz wunderbare Gravierungen, die aber ganz "bieder" weiß, bzw. mittlerweilen cremefarben aussehen.

Und ich kenne den einen oder anderen Schaller, der ziemlich furchterregend bemalt ist. Zugegebenermaßen gibt es nicht viele davon. Und nachdem dies auf den bildlichen Darstellungen eher nicht vorkommt, war es zumindest auf Rüstungen eher die Ausnahme. Ausnahmen natürlich ausgenommen.

Online
Benutzeravatar
Pete Mitchell
Beiträge: 1945
Registriert: So 9. Aug 2015, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Pete Mitchell » So 5. Aug 2018, 13:56

Hubert Fiorentini hat geschrieben:Ich hab nur geschrieben, dass es m i r aus de Mittelalter nicht bekannt ist.


Mir deucht, Ihr kennt den "rosa-roten Ritter von hinten" nicht Herr Fiorentini ;) :D

Ich bin zwar weder der große Ritter- noch der mittelgroße Mittelalterexperte, aber das die Rüstung komplett bemalt war glaube ich nicht, bzw. habe das auch noch nie auf einem Bild gesehen. Gab es nicht mitunter Stoffelemente die Teile der Rüstung umgeben haben und so zum Beispiel die "Hausfarben" des Ritters noch einmal aufgriffen, ähnlich wie sein Schild oder sein Banner? Ich meine so etwas schon auf alten Gemälden gesehen zu haben.
"What we do in life, echoes in eternity!"

Junito
Beiträge: 60
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Customization eines Ritters

Beitragvon Junito » So 5. Aug 2018, 14:29

Hab mal ein bisschen geschaut. Es gab vor allem ein paar Schaller, die als nicht allzu hochwertig gelten. So was hier zum Beispiel:

https://www.pinterest.com.au/pin/372109987944028601/

Naja, und dann gabs noch sowas hier:

https://www.pinterest.de/pin/427701295833646552/

Ist zugegebenermaßen nur ein einzelnes Rüstungsteil. Aber ich denke nicht, dass lediglich ein Schulterpanzer angemalt war. Womöglich noch mehr? Daher meine Zweifel an den ausschließlich silberfarbenen, vielleicht teilweise vergoldeten Rüstungen.

So richtig mit den bunten Rüstungen ging das ja erst im 17. Jahrhundert los, als Rüstungen für den Kriegsfall gar nicht mehr soo verbreitet waren. Da wurden die schicken Verzierungen auch nicht mehr so zerbeult.


Zurück zu „Tutorien , Tipps & Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast