Mit Pete in den Kaukasus

Zeigt eure Figuren, egal ob Kitbashes, Customs oder Out of the Box.
Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2394
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Hubert Fiorentini » So 17. Mär 2019, 11:09

Mir ist eine gute Jagd geglückt. Mein Einstieg in die Sammlerwelt war ja, als mir vor vier Jahren Kattie für einen sensationellen Preis den Gebirgsjäger Fred K. Treiber von Dragon verkaufte.
Allerdings ohne Muli „Pete“. Das wollte sie behalten. Auch ein paar Accessoires behielt sie.
Nun konnte ich Fred samt heilem Pete nach längere Suche in der Bucht in nagelneuer Kondition schießen. Ich finde das Muli sehr schön! Am Wochenende darauf fuhren Sabine und ich ins Allgäu und suchten ein gutes Motiv mit Hintergrund, vor dem ich ihn in Szene setzen konnte.

Bild

Bild

Bild

Fred K. Treiber hat es wirklich gegeben. Er ist ein Deutsch-Amerikaner, der zu Kriegsbeginn in Leipzig Musik studierte, nicht mehr in die Heimat ausreisen konnte und zu den Gebirgsjägern eingezogen wurde.
Er schrieb später eine Biografie.

http://www.dxpo.com/dx/06/vip/vip-fred-bio.asp

Dragon nahm ihn zum Vorbild für das Set mit Muli. Die Figur war 2006 auf einer Convention eine Sonderausgabe.
Das Set mit originaler Unterschrift von Herrn Treiber wird derzeit in ebay für knapp 900 Dollar angeboten. :1025
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2394
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Hubert Fiorentini » So 17. Mär 2019, 11:16

Natürlich können Fred und Pete nicht alleine den Kaukasus überqueren, so ist er Teil einer kleinen Gruppe von Gebirgsjägern mit Geschütz und MG.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2394
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Hubert Fiorentini » So 17. Mär 2019, 11:26

Dieser Fotoshoot hatte es in sich. Es war das Faschingswochenende und der Schnee im Allgäu war ziemlich geschmolzen. Wir fuhren zwei Stunden durchs Oberallgäu und Österreich, Vorarlberg. Keine Stelle gefiehl mir recht. :3003
Doch schließlich hat es geklappt. Bei Fischen im Allgäu fanden wir einen sensationeller Blick. Leider war der Schnee etwas mager, überall schauten braune Flecken heraus. So mussten wir etwas nachhelfen und Schneeblöcke herantragen. :1020
Fußabdrücke vom Aufbau beseitigte Photoshop. Sonst sind die Bilder wirklich wie ihr sie seht in freier Natur entstanden.
Hier ein kleiner Blick in das Making off.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Hubert Fiorentini am So 17. Mär 2019, 11:37, insgesamt 2-mal geändert.
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Benutzeravatar
McGee
Beiträge: 2150
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von McGee » So 17. Mär 2019, 11:29

Hab ihr prima hinbekommen :1001 :1001

#nominiert
Besonders das Bild 2 aus dem ersten Thread
"Woe to you, on Earth and Sea, for the Devil sends the
Beast with wrath, because he knows the time is short...
Let him who hath understanding reckon the number of the
beast for it is a human number, its number Six hundred and
sixty six."

Benutzeravatar
Masterknobel
Beiträge: 5579
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 17:54
Wohnort: Wuppertal

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Masterknobel » So 17. Mär 2019, 11:33

Da hat sich das fahren und der sonstige Aufwand gelohnt. :1001
Tolle Bilder, die ihr hier vorstellt. :1027
Gruß Michael

Wenn der Wille da ist, ist ALLES machbar. :1027

kattie
Beiträge: 106
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 07:44
Kontaktdaten:

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von kattie » So 17. Mär 2019, 11:34

Wow, watt'n Aufwand! Hat sich aber gelohnt. Sieht cool aus :2104
Zuletzt geändert von kattie am So 17. Mär 2019, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Blog: https://hawaiian1to6.blogspot.com/
Ich suche: Gitarre (nicht pink, keine E-Gitarre), Ukulele.

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2394
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Hubert Fiorentini » So 17. Mär 2019, 11:39

Danke euch! :1003

Wow, nominiert. Das ging ja schnell! :1001

Was man beim Fotografieren im Freien nicht alles erlebt. Ein Spaziergänger fragte, ob er näher kommen dürfe. Er war selbst bei der Gebirgstruppe der Bundeswehr gewesen - wie ich ja auch. Ich war 1984/85 Gebirgspionier. Die Mulis waren an unserer Kaserne ein paar Jahre vorher abgeschafft worden. Nun gab es MAN Fünf- und Siebentonner mit Allrad und Unimogs. Aber die kommen nicht überall dorthin, wo man mit Mulis hinkommt.
Als Zwölfjähriger war ich mit meinem Vater am Tag der Offenen Tür in Brannenburg am Inn in der Gebirgspionierkaserne gewesen. Da gab es noch die Mulis. Als ich 1984 dort meinen W 15er Dienst begann, gab es sie schon nicht mehr. In Bad Reichenhall haben sie Mulis bis heute.

Der Urlauber, der uns ansprach, war Gebirgsjäger beim Hochgebirgszug gewesen in den frühen Siebzigern und erzählte, dass er wöchentlich zweimal Muli-Training in Bad Reichenhall gehabt hatte.

Unter anderem erzählte er von den Eigenheiten der Mulis. Das war besonders interessant, weil man sowas sonst selten erfährt. Sie gehen nicht gleichmäßig und ununterbrochen neben einem her, sagt er. Kommt ein Anstieg oder kommen auf Ziehwegen ein paar Treppenstufen, bleibt das Muli stehen. Nimmt Maaß. Und dann springt es mit allen Vieren gleichzeitig die Treppe wie ein Ziegenbock hinauf. :1024

Da muss das Gepäck gut festgezurrt sein und die das Ladegut in den Transportkörben - die bei der Bundeswehr noch die gleichen sind, wie 1942 - gut verstaut sein. Die Transportkörbe - die Dragon extra herausgab – konnte ich vor etwa einem Jahr mal ergattern.
Zuletzt geändert von Hubert Fiorentini am Mi 20. Mär 2019, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Benutzeravatar
James Chester
Beiträge: 1908
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 17:26
Wohnort: Rostock

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von James Chester » So 17. Mär 2019, 12:17

Finde die Bilder super. Bild 2 mit dem störrischen Muli ist wirklich der knaller :1020
Man sollte immer dann Zeit verschwenden, wenn man keine hat

Benutzeravatar
Adele
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 12:36
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Adele » So 17. Mär 2019, 18:27

Wir sind schon ziemlich verrückt. Was wir für einen Aufwand betreiben, um ein paar richtig gute Outdoor-Bilder zu bekommen - da wird sogar der Schnee herangekarrt, weil es nicht mehr genügend hat. :1024

Die Fussabdrücke hätten ja vom Yeti sein können ... :1020

Zurecht nominiert !!!
Viele Grüsse, Sabine

Benutzeravatar
Hubert Fiorentini
Beiträge: 2394
Registriert: So 31. Jan 2016, 21:23
Wohnort: Rothenburg ob der Tauber

Re: Mit Pete in den Kaukasus

Beitrag von Hubert Fiorentini » So 17. Mär 2019, 22:00

:1024 :1024 :1024
der Yeti heißt mit Vornamen Martin
Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist.
Ein Amateur hat die Arche gebaut.
Profis die Titanic.

Antworten