Schiefe Brustplatten auf Boba

Ihr sucht Hilfe oder habt Fragen zum Kitbashen usw. - Hier wird geholfen.
Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 403
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Junito » Sa 30. Mai 2020, 05:55

Da es vermutlich einige interessieren dürfte, ob und wie ich den (das?) Mod nun wirklich durchgezogen habe (Spoiler: ja, natürlich! :mrgreen: ):

So sieht ein komplett auseinandergenommener Boba Fett aus (der eine Arm des Körpers steht deshalb etwas ab, weil eine Schraube des Schultergelenks entschieden zu fest angezogen war. Deshalb habe ich auch den Körper etwas auseinander genommen und die Schraube ein ganz klein wenig lockerer gedreht):

Bild

Nochmal zur Erinnerung der Istzustand der Flight Vest:

Bild

Nach etwas Recherche im Sideshowcollectors Forum hat sich herausgestellt, dass die Platten nicht nur aufgeklebt, sondern sogar mit einer Art Plastiknieten angebracht waren:

Bild

Also ran mit dem Plastikknipser (neinnein, kein Seitenschneider):

Bild

Muss ein heißes Gefecht gewesen sein...Zum Glück war das mittlere Plättchen gerade angebracht gewesen:

Bild

Nach einem sehr sorgfältigem Kleberauftrag sieht das Ganze nun so aus:

Bild

Jetzt liegt er erstmal und trocknet vor sich hin. Mir ist durchaus klar, dass er nun wesentlich an Wert verloren hat. Ist bei uns aber nicht relevant. Den weißen Fatsuit habe ich bei der Gelegenheit auch gleich weggelassen. Man schwitzt ja so grässlich damit (sollte Boba mal auf einen Eisplaneten geraten, kann er seine Unterwäsche gerne wieder haben). Ich würde sagen, zumindest optisch ist er 10 Jahre jünger geworden. Heute baue ich ihn dann wieder zusammen, und dann muss er wieder in seine Kiste. Geburtstag ist schließlich erst am 19 Juli. :mrgreen:

Etwas, was mich auch noch interessiert hat: Ich habe jetzt mal meinen sehr günstigen Kylo Ren (Disney Premium Elite-Figur, also eigentlich 1/7) ausgezogen. Er lässt sich von den Figuren am einfachsten strippen, deshalb musste er ran. Mein Vader und der Deathtrooper, die ich noch habe, sind kopflos genauso groß. Der Größenvergleich sieht so aus:

Bild

Ja, ich weiß, dass die modellietren Arme nicht so schön aussehen. Stört mich aber nicht. Ansonsten könnte ich mir ja schwarzen Stoff besorgen und das an seine Unterweste drannähen. Dann würde es gar nicht mehr auffallen.
Lustig finde ich auch, dass bei dem günstigen Body sämtliche Schraublöcher mit schwarzen Abdeckungen versehen sind. Beim Hot Toys Body sind die am Körper offen. Nun ja...dafür kommt man dann im Falle eines Falles leichter ran.

Er ist also deutlich größer als Boba. Nun nehme ich mal an, dass Adam Driver sehr groß ist (zumindest wirkt er immer so). Aber die Disney-Figuren sollen ja eigentlich in einem anderen Maßstab sein. Hmmm....ist mir aber auch egal, ich fand es nur interessant.

Abschließend muss ich sagen: Der Hot Toys Boba Fett ist schon toll gemacht. Für das Geld, was sie dafür verlangen, sollte man die Figur aber einfach auspacken und zusammenbauen können, feddisch. Das war hier etwas anders. Preis-Leistung sind, IMO, nicht ganz gerechtfertigt.

Wer immer mal so kleine Hiccups bei seinen Figuren hat und was dagegen tun möchte, sich aber nicht traut: Dem empfehle ich einen Bausatz von Bandai/Sprükits. Wenn man da mal einen gebaut hat, versteht man, wie so eine Actionfigur funktioniert. Das einzige, was bei Boba ein kleines bisserl Nerven gekostet hat, war seine Schamkapsel (oder wie immer man das bezeichnen will). Die war halt an der Seite zugeklebt. Aber auch das ging.

Jetzt bin ich ganz zufrieden mit ihm. Klar, ob die Platten mit dem Kleben ewig halten - ich weiß es nicht. Aber so finde ich ihn optisch jetzt viel besser.

Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 821
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Ovy » Sa 30. Mai 2020, 11:21

Habe mir jetzt nochmal Bilder vom Film angesehen, da sitzt ja echt alles schief. :1020
Die High-End Hersteller machen ja auch Sturmtrupplerhelme teilweise assymetrisch, damit man die Sammler die es ganz filmegetreu haben wollen zufriedenstellen kann. Kann mir gut vorstellen, dass sich auch welche über zu gerade Platten beschwert haben/hätten.
Die perfekte Lösung wären vielleicht eingearbeitete Neodymmagnete gewesen, da hätte jeder nach seinem Wunsch die Platten verschieben können.

Ich habe vier 1/12 Bandai Boba Bausätze gebastelt, daher habe ich ziemlich genau die Details im Kopf, dort war dann alles 'ästethisch' gerade. Nur die Einschusslöcher haben etwas gestört. :1020

Ich finde ihn wie du ihn jetzt umgemodelt hast auf jeden Fall schicker. Aber Kleber hätte ich mich glaube ich nicht getraut.
Interessant auch den mal auseinandergebaut zu sehen, der Overall ist eigentlich echt schick und würde auch einem Piloten/Astronauten stehen.

Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 403
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Junito » Sa 30. Mai 2020, 12:06

Ach, dann ist er jetzt halt nicht mehr filmakkurat. Und ich muss mich bei Ultracomix entschuldigen, sie hatten recht. Mea Culpa.

Aber meiner gefällt mir jetzt trotzdem besser. :mrgreen:

Benutzeravatar
Aaylo Secura
Beiträge: 559
Registriert: Mo 30. Dez 2019, 20:11

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Aaylo Secura » Di 9. Jun 2020, 14:59

Ich finde es ganz toll, dass du so mutig warst. Oft scheinen diese teuren Figuren so unantastbar aufgrund ihres Preises zu sein. Dabei müssen sie ja uns gefallen.

Benutzeravatar
McGee
Beiträge: 3169
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von McGee » Di 9. Jun 2020, 18:51

:1001 :1001
Can I play with Madness?

Bild

Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 403
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Junito » Di 9. Jun 2020, 20:36

Naja, ich habe mir das schon überlegt. Ganz vielleicht werde ich ganz, ganz ausgewählte 1/6er quasi als Kontrastprogramm zu meinen 1/2,5ern mit dazunehmen. Einer der Gründe wäre, dass ich sie eben auspacke, mir der Unterkiefer vor Bewunderung runterfällt. Dann überlegen, wie ich sie hinstelle, fertig. Kein dran Rumfummeln, nix ausziehen, Haare oder sonst was basteln.

Nicht, dass mir das bei meinen Großen keinen Spaß macht (dafür habe ich sie ja unter anderem). Aber bei den "Kleinen" möchte ich mich eben nur an der tollen Figur erfreuen.

Da hat das mit dem Knaben schonmal nicht so ganz geklappt. Naja, Shit happens. Ist jetzt eh nicht mehr meiner, er wurde mir entführt. Aber wenigstens darf ich ihn besuchen. :mrgreen: Er wohnt jetzt zwei Zimmer weiter. Und jetzt sieht er wirklich fabulös aus.

Benutzeravatar
Itan
Beiträge: 59
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 21:53

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Itan » Mo 22. Jun 2020, 22:17

Flixtadings... war ich doch vorletztes WE in Fertt... (Fürth)
Muss ich next time vorher Bescheid sagen daß wir uns nach 15 (???) Jahren mal wieder treffen? Pfeffi war letzter Versuch wenn mich nicht alles täuscht?
Geniale Aktion, ich bekomm auch immer so Augenzuckungen wenn was scheps is...

Benutzeravatar
Junito
Beiträge: 403
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 07:39
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schiefe Brustplatten auf Boba

Beitrag von Junito » Di 23. Jun 2020, 05:55

Hoi, dich kenn ich doch?

Aber ich habs nicht mehr so mit Modellpferden, offiziell auch nicht mit 1/6ern (naja, gut, ein bisschen schon). Bin jetzt im etwas irren Maßstab 1/2,5 unterwegs. Da erstaunlicherweise auch im Film- und Fernsehbereich. Und ja, auch hier sind mir ein paar Hottas zugelaufen. Aber so viel wie bei den Modellis geht einfach nicht, weil jedes so Zwergshettygröße hat.

Hättste ja mal vorbeischneien können, Scheinfeld is gaanz nah bei Fertt! :mrgreen: Und großen Garten haben wir auch. Und ne schöne Terasse.
Momentan ist es bei uns sehr chaotisch, aber wir arbeiten dran (hab das Haus von meinen Eltern ausgeräumt, jetzt habe wir quasi zwei Haushalte hier).

Antworten