B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Antworten
Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 8244
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Dunedin »

B wie Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd
Nowgorodfahrer der Hanse und Jäger der Rus


Bei einem Besuch in Stralsund hat mich das Nowgorodfahrer-Gestühl in der Nikolaikirche beeindruckt. Einen Teil des geschnitzten Chorgestühls zeigt das Referenzbild (Quelle Wikipedia). Es zeigt Jäger der Rus, die vor allem Eichhörnchen jagten und die Felle an Kauffahrer der Hanse verkauften. Die Hanse aus Lübeck handelte mit den Rus aus Nowgorod, die aus Stralsund fuhren mit ihren Koggen Riga an.

Bild

Das profane (nicht religiöse) Chorgestühl ist einzigartig in der Kunst. Es entstand um 1360 und das Besondere ist, man sieht noch die Farben, die die einst bunt bemalte Schnitzerei hatte.

Die Jäger sind Rus, man könnte sagen, die „Enkel“ der Wikinger, die 200 Jahre zuvor hier ihr Reich errichteten. Und sie sind die „Großväter“ von Russland, das erst etwa 100 Jahre später entstand. Ihre bizzaren Kopfbedeckungen, die das Gestühl zeigt, sind einzigartig. Vergleichbare Quellen gibt es nicht. Scheinbar legten die Jäger großen Wert auf diese Mode als Alleinstellungsmerkmal und Standeszeichen.

Beide, Jäger und Kauffahrer, wurden mit dem Handel von Pelzen – vor allem Eichhörnchen, dem sogenannten Fee, sehr reich. Vor allem Adel und Würdenträger fütterten zum Beispiel ihre Mäntel damit (berühmteste Darstellung ist Uta im Naumburger Dom). Die Rus handelten auch mit anderen Produkten des Waldes mit der Hanse, wie Honig und Harz.

Der erste Teil zeigt die Rus. Sie tragen typische mittelalterliche Gewänder, Kotten (davon kommt Kutte) und Beinlinge aus Wolle. Das Untergewand war aus Leinen. Die Hüte waren aus Stoff oder auch möglicherweise aus Filz. Die Kleidung ist genäht von einem Forenmitglied im Auftrag nach genauer Vorlage. Ich lehne meine Jäger an die Personen auf dem Kunstwerk lediglich an. Doch die Kleidung entspricht genau mittelalterlichem Vorbild.

Da sie Rus, also Nachfahren der Waräger oder Wikinger sind, habe ich sie mit Accessoires und Waffen von Wikingern und der nordischen Kultur ausgestattet. Die Armbrüste sind von ZYTOYS. Zwei Paar Schuhe sind selbstgenäht. Die wendegenähten Schuhe waren typisch für diese Epoche.

Die zwei Kaufleute tragen typische Kleidung von spätmittelalterlichen Menschen Mitteleuropas. Der Kaufmann trägt eine Bundhaube und Gugel (Kapuze). Der zweite, sein Gehilfe, trägt eine Haube. Das Wams ist mit Nestelschnüren verbunden. Knöpfe waren noch selten. Die Nestelschnüre und Nestelhülsen habe ich gestaltet. Ansonsten trug man die Beinlinge aus Wolle. Taschen und andere Schuhe sind aus der Bucht oder meinem Fundus.

Zwei der Köpfe sind Wikingerköpfe aus der Bucht. Der dritte ist von Kaiser Barbarossa von Coo Model. Die Zöpfe der Bärte sind selbst geflochten. Die meisten Körper sind auch Coo Model. Der dicke Body ist von Worldbox.

Im letzten Teil zeigt uns ein Jäger, wie man im 14. Jahrhundert angezogen war. Erst zieht er die wendegenähten Schuhe aus, dann präsentiert er den Gürtel mit Kurzschwert (Sax) und zuletzt sehen wir, wie Kotte (Übergewand) und Untergewand ausgezogen wird, damit man seine Bruche (gewickelte) Unterhose und die daran geknüpften Beinlinge sehen kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Dunedin
Administrator
Beiträge: 8244
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 15:50
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Dunedin »

Man lernt doch immer was dazu bei den historischen Figuren. Von den Rus hatte ich schon mal in einer Duku gehört. Ich bin überrascht wie eigenwillig die Hutmode war. Auch sind die Figren allesamt sehr farbenfroh. In meiner Vorstellung erscheint diese Zeit immer eher monochrom in Erdtönen. Auch Kostüme Schuhe und Zubehör gefallen mir gut. Also durchaus punktverdächtig.
Benutzeravatar
Maik
Beiträge: 438
Registriert: So 17. Apr 2022, 14:41
Wohnort: Neubrandenburg

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Maik »

Die VorInformation mit Bild und Text hat mich gut abgeholt.
(Sonst überspringe ich die gern, aber hier wurde ich gleich angezogen/ eingesogen.)

Die Klamöttis sind einfach nur toll; diese Knopf-lose, Raum-greifende Ästhetik. :1005
Die Götter schenken uns Nüsse. Aber sie knacken sie nicht für uns.
Benutzeravatar
Karen
Beiträge: 514
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 14:00
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Karen »

Eine schön bebilderte Lektion in mittelalterlicher Bekleidung. Obwohl mir der erste Blick auf die bärtigen, spitzhütigen Gestalten unweigerlich den Gedanken an Gartenzwerge aufdrängte. Auch die Farben passen gut in die Zeit. Grün und gelb lässt sich gut mit Pflanzen färben. Rot ist selten und meist teuer. Mit Krapp rot zu färben ist schwierig. Ich habe es probiert und es hat kein schönes rot ergeben, denn dazu muß das Färbebad mit der Wolle mindestens eine Stunde lang auf exakt 60°C gehalten werden. Daher tendiert das rot bei der gezeigten Kleidung auch etwas ins braun-orange. (Klugscheißmodus wieder aus). Jedenfalls eine schön gestaltete Gruppe.
Phantasie ist etwas, dass sich manche Leute gar nicht vorstellen können. (Gabriel Laub)
Benutzeravatar
Inge
Beiträge: 1870
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 14:17
Wohnort: Bielefeld

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Inge »

Die Herrn sehen klasse aus. Immer wieder toll, was so aus einem Karton voll Stoffen und Köpfen, einem Buch und einer E-Mail mit Wünschen wird, wenn es denn nach Monaten Arbeit fertig ist.
Liebe Grüße von Inge
Benutzeravatar
Valiarde
Beiträge: 5136
Registriert: Di 2. Mai 2017, 21:03
Wohnort: Dieburg

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Valiarde »

Die Gewänder sind toll geworden, ich mag es ja geschichtlich einwandfreies (auch wenn ich es da selbst im Hobby nicht genau nehme). Die Mützen waren halt früher so, sehen aber gewöhnungsbedürftig aus.
Jedenfalls passt das gut in ein Museum

Die Wikingerausrüstung finde ich passend gewählt. Schön gemacht!
Benutzeravatar
Ovy
Beiträge: 1545
Registriert: Do 25. Okt 2018, 00:49

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Ovy »

Schöne farbenfrohe Kleidung, passend zum Herbst. Die schauen aus als wären sie berühmt berüchtigt in ihrem Dorf. Wo auch immer die einkehren ist Stimmung.
Guter Kontrast dazu die Hansajungs. Authentische Stimmung und Detailliebe.

Und ich wünsche mir echt eine Zeit, in der man unironisch mit diesen Spitzmützen rumlaufen kann. Vielleicht wird es ja wieder Mode. Vielleicht sollte ich einfach anfangen und einen Trend setten.
Benutzeravatar
Maik
Beiträge: 438
Registriert: So 17. Apr 2022, 14:41
Wohnort: Neubrandenburg

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Maik »

Ovy hat geschrieben: Fr 3. Nov 2023, 16:19 Vielleicht sollte ich einfach anfangen und einen Trend setten.
Ich bitte darum.
Die Götter schenken uns Nüsse. Aber sie knacken sie nicht für uns.
Benutzeravatar
Peewee
Beiträge: 10134
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 11:28
Wohnort: Saarland

Re: B- Boris, Bogumil und Bronislaw auf der Jagd

Beitrag von Peewee »

Historische Figuren sind immer eine feine Sache, und hier wurden gleich mehrere Herren wunderbar authentisch umgesetzt.
Rundum saubere Arbeit, tolle Requisiten.
Auch die Wahl der Köpfe gefällt mir sehr gut! Alle unterschiedlich, alle besonders.

Man könnte darüber diskutieren, ob ein paar Gebrauchsspuren die Sache noch aufgewertet hätten.
Aber da ist man dann schnell beim dreckigen und finsteren Mittelalter, was der falsche Ansatz wäre.
Dann lieber alle Mann neu und sauber eingekleidet als Schlamm und Leder. :1023

Schöne Truppe!
Antworten